Autonomes Fahren

Alle Beiträge

Autonomes Containerfahrzeug BASF testet autonomes Fahren in Ludwigshafen

Es kann bis zu 78 Tonnen bewegen und wird über Transponder im Boden gesteuert: BASF testet ein autonomes Containerfahrzeug.

T-Pod von Einride Start-up stellt autonomen Elektro-Lkw vor

Das Start-up Einride hat einen selbstfahrenden Lkw ohne Führerhaus präsentiert, der mit Elektroantrieb fahren soll.

Deutsche Verkehrswacht Einführung des autonomen Fahrens wird komplex

Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) kommt dem Ergebnis, dass automatisiertes Fahren viele Vorteile mit sich bringt.

Bosch und TomTom erstellen Karte mit Radar Radar Road Signature für autonome Fahren

Automobilzulieferer Bosch und Navigationsexperte TomTom erstellen mit Radarsignalen Karte für hochautomatisiertes Fahren.

ITF-Generalsekretär Viegas im Gespräch "Vorteil für die Unternehmen ist riesig"

Sicherer als der Mensch: ITF-Generalsekretär José Viegas über autonome Fahrzeuge und arbeitslose Fahrer.

Autonomer Lkw von Google kommt Nach dem Van von Waymo folgt der Test-Truck

Das Google-Schwesterunternehmen Waymo arbeitet an einem autonomen Lkw. Ein Testfahrzeug ist unterwegs, um Daten zu sammeln.

Internationales Transport Forum Autonome Lkw machen viele Fahrer arbeitslos

Studie des ITF: Voll automatisierte Lkw könnten in den nächsten zehn Jahren Millionen Fahrer um ihren Arbeitsplatz bringen.

Autonomes Fahren Systeme intelligent vernetzen

Mit den vorgestellten Versuchsfahrzeugen wurden einige der großen Herausforderungen des autonom fahrenden Nutzfahrzeugs gelöst.

Autonom fahrender Lkw So erkennt das Fahrzeug das Umfeld

Wie nimmt ein autonom fahrender Lkw seine Umgebung wahr? Die Grafik visualisiert sein "Sichtfeld".

Bosch Künstliche Intelligenz für mehr Sicherheit

Automatisiertes Fahren als Herausforderung an die Rechenleistung und den Datenfunk.

Autonomes Fahren
Daimler, Trucks, European Truck Platooning Challenge

Das autonome Fahren wird meist in verschiedene Stufen unterteilt. Erst die fünfte und letzte Stufe bedeutet: Bis auf die Eingabe des Ziels und dem Starten des Systems ist kein menschliches Eingreifen erforderlich. Wann es so weit sein wird? Die Prognosen reichen von in fünf bis in 50 Jahren. Die größte Hürde ist jedoch nicht die Technik, sondern der Mensch.

Bis die ethischen Fragen geklärt sind, können noch Jahre vergehen. Denn wer trägt die Schuld an einem Unfall, wenn das Fahrzeug selbst lenkt? Doch die Vorstufen des autonomen Fahrens werden schon früher eintreten beziehungsweise sind es schon. Bei der ersten Stufe helfen bestimmte Assistenzsysteme wie der Abstandsregeltempomat (ACC). Teilautomatisierung (Stufe zwei) meint Funktionen wie selbstständiges Einparken oder die Spurhaltefunktion. Im dritten Level, der Hochautomatisierung, muss der Fahrer das System nicht mehr ständig überwachen. Blinker setzen, Spur wechseln oder halten - das führt das Fahrzeug alleine durch. Die vierte Stufe meint die Vollautomatisierung: Das Fahrzeug fährt selbstständig, der Fahrer muss jedoch jederzeit eingreifen können. Das wäre bei der fünften und finalen Stufe nicht mehr der Fall.