Actros, Spanien, Testfahrt, 2011 Zoom

Fahrbericht: Mercedes Actros 1842

Der jüngste Mercedes Actros hat zahlreiche technische Innovationen an Bord. Nicht weniger als den Aufbruch in eine neue Dimension des Fernverkehrs haben die Väter des Mercedes-Flaggschiffs versprochen, nun müssen Sie den Beweis antreten.

Wie sich das neue Flaggschiff auf der Straße bewährt, hat trans aktuell bei einer ersten Probefahrt unter der Sonne Spaniens ausprobiert. Mit einem Druck auf den Startknopf im Armaturenbrett beginnt die Fahrt. Das erste Lebenszeichen aus dem Motorraum des Actros ertönt: ein sonorer, basslastiger Klang. Die Big-Space-Kabine sitzt motorkastenfrei über dem 421-PS-Triebwerk auf vier mechanischen Federpunkten. Selbst eine knapp 1,90 Meter große Person kann in der zweitgrößten Kabinenausführung noch problemlos stehen. Und das Fahrerhaus bietet tatsächlich jenen durchdacht geräumigen, praxisgerechten Innenraum, den die Mercedes-Designer versprochen haben. Wie sich der Antriebsstrang auf der Straße bewährt, lesen Sie in der Ausgabe 18/2011 auf Seite 20.

Autor

Foto

Potente/Wilms

Datum

7. September 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.