Hyundai H350 15 Bilder Zoom
Foto: Hyundai

Fahrbericht Hyundai H350

Im großen Stil

Hyundai wagt sich ins 3,5-Tonnen-Segment. Wie die Pkw ist auch der H350 von und für Europa konzipiert. Stellt sich die Frage: Kann Hyundai auch große Transporter? Exklusive Testfahrt.

Rums, flop. Rums, flop. Schon auf den ersten Metern stellen wir den H350 ungewollt auf eine Härteprobe. Die früher mal weißen Asphalt-Bremsschwellen auf den Straßen im türkischen Antalya sind so sehr mit abgeriebenem Reifengummi überzogen, dass sie die schwarze Teerfarbe angenommen haben. Und wir rumpeln ohne diese zu sehen mit Tempo 50 drüber. Umso erstaunter sind wir, wie gelassen Hyundais 3,5-Tonner die abrupte Erhöhung selbst unbeladen wegsteckt. Die Blattfedern an der starren Hinterachse spannen sich über 1,5 Meter und federn den 2,2-Tonner polterfrei über die Bodenwellen hinweg. Handlicher Transporter mit kraftvollem Diesel Auch auf den nächsten Testkilometern untermauert der H350, dass die Koreaner ihr Soloprojekt vom großen Lastesel mit Bedacht angegangen sind. Der Transporter folgt leichtfüßig unseren Lenkbefehlen. Mit seinem kleinen Wendekreis lässt er sich spielend durch das türkische Verkehrschaos manövrieren. Große Fensterflächen in der großzügig dimensionierten Fahrerkabine erleichtern uns die Übersicht. Der 150 PS starke 2,5-Liter-Turbodiesel (Euro5), den die Koreaner schon im kleineren H1 einsetzen, rundet den positiven Fahreindruck ab. Ohne zu murren, schwimmt der H350 bei knapp über 1.000 Touren im Verkehr mit. Der VTG-Lader baut das Drehmoment von 373 Nm früh auf. Auf Gasbefehle reagiert der Hecktriebler prompt und klettert das Drehzahlband mühelos hoch. Vom Motor ist derweil kaum etwas zu hören, was an der guten Dämmung liegt. Die Sechsgang-Schaltung gefällt mit kurzen, knackigen Schaltwegen. Der sechste Gang ist weit gespreizt, um auch Autobahnstrecken niedertourig zu bewältigen. Laut Hyundai gönnt er sich im Schnitt 8,1 Liter aus dem 75-Liter-Tank. Eine schnell ansprechende Start-Stopp-Automatik hilft serienmäßig beim Spritsparen. Wer mehr Power braucht, greift zur leistungsstärkeren Version des 2.5 CRDi mit 170 PS und 422 Nm Drehmoment.

Dieser Inhalt ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

› Jetzt anmelden

Sie haben noch kein Digital-Abo? Angebote und Informationen zu unseren Titeln und den Digital-Abos erhalten Sie in unserem Shop.

› Jetzt informieren

Autor

Datum

21. Mai 2015
5 4 3 2 1 5 5 2
Kommentare
Unsere Experten
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.