Zoom

Zukunftskongress Nutzfahrzeuge 2015: Warum Sie dabei sein sollten

Seit 90 Jahren setzt sich DEKRA für die Sicherheit ein. Im Mittelpunkt stand bei der Gründung des Deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungs-Vereins im Jahr 1925 in Berlin die Sicherheit von gewerblich genutzten Fahrzeugen.

Seit 90 Jahren setzt sich DEKRA für die Sicherheit ein. Im Mittelpunkt stand bei der Gründung des Deutschen Kraftfahrzeug-Überwachungs-Vereins im Jahr 1925 in Berlin die Sicherheit von gewerblich genutzten Fahrzeugen: Die Gründungsidee geht darauf zurück, die Fuhrparks der Mitgliedsfirmen zu überwachen. Schon in der Gründungssatzung ist der Vereinszweck festgeschrieben, die Betriebs- und Verkehrssicherheit der Kraftfahrzeuge zu unterstützen und zu fördern.

90 Jahre später ist DEKRA als eine der international führenden Expertenorganisationen in mehr als 50 Ländern auf allen fünf Kontinenten aktiv. Unser Anspruch beim Einsatz für die Sicherheit ist breiter geworden. Doch die Sicherheit von Nutzfahrzeugen bleibt uns im Sinne unserer rund 23.000 Mitglieder, im Wesentlichen aus dem Transportgewerbe, auch für die Zukunft ein Kernanliegen.

Der Zukunftskongress Nutzfahrzeuge, den wir 2015 zum ersten Mal veranstalten, bündelt die bisher im jährlichen Wechsel stattfindenden DEKRA Symposien zur Nutzfahrzeugsicherheit und DEKRA/VDI Symposien zur Ladungssicherung sowie den lastauto omnibus-Zukunftskongress. Damit schaffen wir eine hochkarätige zentrale Plattform für den Austausch aller Beteiligten rund um das Nutzfahrzeug, seine Sicherheit und seine Zukunftsfähigkeit. Es erwarten uns hoch interessante Beiträge von Herstellern und Zulieferern, von Praktikern aus dem Transportgewerbe, aus Politik und Wissenschaft.

Wir freuen uns sehr, wenn wir Sie am 6. und 7. Oktober in Berlin begrüßen dürfen.

CLEMENS KLINKE
Mitglied des Vorstands DEKRA SE und verantwortlich für die Business Unit Automotive

Foto

Thomas Küppers

Datum

5. Mai 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen
Monique Müller, Anwältin in den Bereichen Zivilrecht und Familienrecht Monique Müller Anwältin Zivilrecht und Familienrecht
Mein Schwerpunkt liegt im Bereich des allgemeinen Zivilrecht, Familien- und Erbrecht. Profil anzeigen Frage stellen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.