Iveco, Lkw Zoom

2. lastauto omnibus-Zukunftskongress: Euro-Normen verhindern besseren Verbrauch

Sind Emissionsvorgaben Innovationstreiber oder lähmendes Korsett? Dieser Frage geht während des 2. lastauto omnibus-Zukunftskongress‘ Dr. Dirk Bergmann, Geschäftsführer von FPT Motorenforschung, nach.

Fiat Powertrain Technologies (FPT) ist ein Teil des Fiat-Konzerns und entwickelt unter anderem für Lkw der Marke Iveco Motoren. Die These von Bergmann: Die Reduktion der klassischen Schadstoffe wie Stickoxide und Rußpartikel sei so weit fortgeschritten, dass sie die verbliebene Reste davon im Abgas kaum noch nachweisbar sind. Jedoch würden die Anforderungen aus den Euro-Normen das Streben nach einem noch günstigeren Verbrauch beeinträchtigen. Denn Abgasreinigung und verbrauchssenkende Maßnahmen laufen aus technischer Sicht zumindest teilweise zuwider.

Daher sei nach Einführung von Euro 6 zum Jahr 2014 für die Fahrzeughersteller die Zeit gekommen, sich nur noch auf den Verbrauch und damit die CO2-Emissionen zu konzentrieren. Eine Überreglementierung, etwa wenn CO2- und Schadstoffemissionen durch den europäischen Gesetzgeber gleichzeitig weiter verschärft würden, gelte es zu verhindern. Mehr Informationen dazu gibt es auf dem 2. lastauto omnibus-Zukunftskongress „Das CO2-arme Nutzfahrzeug“ am 24. und 25. September 2013 im Forum am Schlosspark in Ludwigsburg. Alle Informationen zur Veranstaltung und Anmeldung finden Sie auf eurotransport.de .

Thomas Rosenberger lastauto omnibus Chefredakteur

Autor

Foto

Iveco

Datum

18. September 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.