Straßengüterverkehr lässt Talsohle hinter sich Zoom

ZEW/Progtrans-Umfrage: Transportmengen bleiben stabil

In den nächsten sechs Monaten bleiben die Transportmengen im deutschen Transportsektor weitgehend stabil.

Preiserhöhungen werden kaum erfolgen. In den meisten Transportzweigen werden die Preise nur leicht steigen oder gar gleich bleiben. Höhere Preise werden bei der Luft- und Seefracht erwartet. Das sind Ergebnisse des TransportmarktBarometers von Progtrans/ZEW für das erste Quartal 2013.

Transportnachfrage werde sich nicht verändern

Demnach werde sich die Transportnachfrage im Straßengüterverkehr im ersten Halbjahr 2013 nicht verändern. Rund ein Viertel der befragten Unternehmen erwartet im deutschen Lkw-Nahverkehr, je rund ein Drittel im inländischen Fernverkehr und im Osteuropaverkehr einen leichten Anstieg um bis zu fünf Prozent. Die Stimmung hat sich laut Umfrage damit etwas verbessert als im letzten Quartal 2012. Im Westeuropaverkehr sind die Erwartungen unterschiedlich. Zwar rechnet mehr als die Hälfte der Experten (58 Prozent) nicht mit nennenswerten Veränderungen. Aber den 17 Prozent schwach steigenden Erwartungen stehen 24 Prozent schwach sinkende Erwartungen gegenüber.

Preise bleiben gleich

Die Preise bleiben im Lkw-Straßentransport gleich, lautet die mehrheitliche Meinung der Befragten. Viele gehen aber auch von leicht steigenden Preisen aus. Rund zehn Prozent der Umfrageteilnehmer rechnen mit einem leichten Preisrückgang.


Im kombinierten Verkehr wie im Straßenverkehr bleibe nach Einschätzung der Experten die Nachfrage unverändert. Im klassischen Schienenverkehr und bei der Binnenschifffahrt erwarten die meisten, dass die Transportmengen gleich bleiben oder sogar rückläufig sein werden. Stärkere Nachfrage zeichnet sich bei den KEP-Diensten und in der Luft- und Seefracht ab.

Hier gehen die Befragten von steigenden Transportmengen aus. Die Preise im Binnenschiff und im Schienengüterverkehr sowie bei den KEP-Diensten bleiben gleich oder steigen leicht, so die Einschätzung der meisten Befragten. Preissteigerungen werden in der Luft- und Seefracht erwartet.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Foto

Rathmann

Datum

15. März 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.