DIE TRUCKER Zoom

ZDF-Reportage: Die Trucker: Finale am Ring

Das ZDF hat drei Fernfahrer auf Tour begleitet. Einen Fahrer kennt FERNFAHRER bereits:  Erich Altmüller ist einer der drei.

Genau die Woche Mitte Juli des vergangenen Jahres läuft für Erich Altmüller und zwei weitere deutsche Fernfahrer nicht so gut. Gerade Erich aus Grünstadt, Kraftfahrer seit 1971, sieben Millionen Kilometer im Kreuz, hat ein Ziel für das Wochenende: Er will zum Truck-Grand-Prix am Nürburgring. Zu diesem Zeitpunkt fährt Erich seit zehn Jahren für den Medienlogistiker Röskes. Und er engagiert sich in der Actie in de Transport Deutschland.

Dokumentation über den Arbeitsalltag deutscher Lkw-Fahrer

"Bei unserem ersten Treffen in Mellendorf ist dann der Kontakt zu Film-Produzent Herrmann Broka entstanden", erzählt Erich, "und man hat mich gefragt, ob ich Interesse hätte, an einer Dokumentation über den Arbeitsalltag deutscher Lkw-Fahrer mitzumachen."

An drei Sonntagen: "Die Trucker - immer gegen die Uhr"

Im Januar ist es soweit: Im Rahmen der ZDF-Reportage strahlt das ZDF an drei Sonntagen hintereinander den Film "Die Trucker – immer gegen die Uhr" aus. Er zeigt den Stress, dem Fernfahrer heute unterliegen, wenn sie einfach nur ihren Beruf ausüben wollen. Nichts wird beschönigt, der Ton ist sachlich, der Mensch steht im Vordergrund. Die Probleme, die Erichs Zeitplan durcheinanderwerfen, sind wohlbekannt: unfallbedingte Staus, überfüllte Parkplätze, Ärger mit ungenauen Navis und immer wieder Verzögerungen an den Rampen der Kunden. Dort gelingt es Erich meist, durch seine besonnene Art, einen Lagermitarbeiter zu finden, der ihn doch noch ablädt. "Neun Tage war das Team mit mir unterwegs, sogar zu einem Ausflug an den Strand bei Ostende haben sie mich überredet. Sonst kenne ich nur die Industriegebiete."

Brötchen und Cola für gestrandete Fahrer

Natürlich schafft es Erich bis zum Wochenende. Denn am Stand des FERNFAHRER will er an der Podiumsdiskussion mit Raymond Lausberg zum Streitthema regelmäßige wöchentliche Ruhezeit teilnehmen. "Zum Abschluss der Dreharbeiten waren wir dann noch auf dem Autohof Eifeltor, wo ich belegte Brötchen und Cola an die gestrandeten Fahrer verteilt habe. Ich jedenfalls bin mit dem Film sehr zufrieden, und die bisherigen Reaktionen der Kollegen sind sehr positiv."

Hohe Quote beschert längere Fassungen der Serie

Die ersten beiden Folgen hatten jeweils über zwei Millionen Zuschauer. Deswegen wird eine auf 3 x 45 Minuten verlängerte Fassung ab Frühjahr auf ZDF Info zu sehen sein. Darin ist Erich auch als Gast beim Truck Grand Prix am Nürburgring. Der dritte Teil widmet sich auch dem Sozialdumping.

Autor

Foto

Foto: ZDF/Marc Nordbruch

Datum

17. Januar 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.