Zoom

: Weniger Unfälle durch Straßenbelag

In Hessen kämpft man in den vergangenen Jahren erfolgreich gegen Unfälle auf Autobahnen an – und das, obwohl das Verkehrsaufkommen tendenziell wächst.

2009 etwa ereigneten sich auf Hessens Autobahnen 15.119 Unfälle. Das waren fünf Prozent weniger als 2008. Insbesondere griffigere Straßenbeläge haben dabei nach Ansicht von Hessens Verkehrsminister Dieter Posch zur Entschärfung von Unfallschwerpunkten beigetragen. Eine Deckenerneuerung an einer Auffahrt auf der A5 am Frankfurter Kreuz habe dort die Zahl der Unfälle von 41 auf 13 binnen acht Monaten reduziert. Auf einer Verbindungsstrecke am Westkreuz Frankfurt sei die Zhal sogar von 138 auf sechs innerhalb von 17 Monaten gefallen. Auf der A3 bei Idstein sank die Zahl der Unfälle innerhalb von 18 Monaten von 80 auf 11. Auch die Zahl der Unfallhäufungsschwerpunkte ist in Hessen seit dem Jahr 2000 stark gesunken - und zwar von 137 auf 48. Text: Georg Weinand Datum: 06.09.2010

Datum

6. September 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Michael Tobiasch, Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Analyse/Optimierung von Prozessen und deren IT-Unterstützung Michael Tobiasch Softwareauswahl und -einführung
Michael Tobiasch berät Speditionen und Logistikunternehmen unter anderem bei der Auswahl von… Profil anzeigen Frage stellen