BPW-Trailerbremse 5 Bilder Zoom

BPW-Trailerbremse: Wartungsfreundliche und robuste BPW-Trailerbremse

Trailerachse: BPW hat die eigene Bremse zur Serienreife gebracht. Das Aggregat soll gleichzeitig Gewicht sparen sowie besonders wartungsfreundlich und robust sein.

Die Scheibenbremse für Trailer hat in den vergangenen beiden Jahrzehnten den Markt aufgerollt. Laut den großen Fahrzeugbauern verzögert heute rund die Hälfte aller Trailer mit ihr. Angesichts der Stückzahlen sollte es doch wirtschaftlich interessant sein, eine Scheibenbremse speziell für Anhänger zu entwickeln. Doch bis heute kommen an Trailern Varianten zum Einsatz, die noch direkte Nachfahren der Lkw-Scheibenbremse sind. Anfang der 90er Jahre kam die Daimler-Achsensparte auf die Idee, die Lkw-Bremsanlage auch auf Trailer zu übertragen und das zusätzliche Geschäft en passant mitzunehmen.

Das soll sich nun ändern. BPW hat sich vor vier Jahren zur Aufgabe gemacht, eine Schwimmsattel-Scheibenbremse für die speziellen Bedürfnisse von Trailern zur Serienreife zu bringen. Das ist mittlerweile geschehen.  Drei Varianten (siehe Kasten) laufen im neuen, hochgradig automatisierten Werk in Hunsheim nahe dem Stammsitz in Wiehl vom Band. Die Vorteile der Trailerscheibenbremse (TSB): Sie soll leichter, besonders wartungsfreundlich und zugleich robuster sein als das Vorgängermodell. Das berichtet zumindest Dietmar Franke, Chef der Kundenschulung von BPW. Je nach Ausführung (Neun- oder Zwölf-Tonnen-Aggregat) bringt eine Eco Disc-Achse 13 bis 22 Kilogramm weniger als zuvor auf die Waage. „Die Systemintegration ist besser gelungen. Wir nennen das Compact Design“, erklärt Franke. Dabei haben die Entwickler an der Schnittstelle von Bremse und Achse gespart, aber nicht am Verschleißvolumen etwa von Scheibe oder Bremspad. Die Bremse ist nun direkt mit dem Achskörper verbunden, der Bremsrahmen entfällt.  Die kompakte Bauweise soll allerdings nicht den Zugang zu Verschleißteilen erschweren – im Gegenteil. Der Belagwechsel funktioniert wie bisher. Der Rücksteller, um die Bremse zu öffnen, soll sich allerdings leichter erreichen lassen – direkt von vorne über den Belagschacht. Wermutstropfen: Um aufwendigere Arbeiten wie einen Scheibenwechsel zu erledigen, sind spezielle Hilfsmittel nötig. Dazu liefert BPW Werkstätten einen Werkzeugkoffer – Brutto-Listenpreis knapp 840 Euro. Für den Belagwechsel reicht allerdings ein herkömmlicher Torx-Schlüssel, um die Bremse zurückzustellen. Kleine Wiedergutmachung für die Kunden: TSB soll auch besonders robust sein. Gerade durch die exponierte Position im Dreiachsaggregat sei die Bremse anfällig für aufgewirbelten Dreck. Daher hätten sich die Entwickler darauf konzentriert, die Bremse abzuschotten, erläutert Franke. Etwa durch neu entwickelte, wartungsfreie Faltenbälge auf Lagerholmen und Loslager. Sie schützen das Innere der Bremse vor Schmutz und vor Hitze. Zudem ist der Bremssattel KTL-lackiert.

Mit TSB holt sich BPW einen weiteren Teil der Wertschöpfung ins Haus. Bislang steuerte Knorr Bremse den Bremssattel bei. Die Strategie von BPW hat denn auch prompt für Verstimmung zwischen Wiehl und München gesorgt. Knorr beliefert den Achsenproduzenten nicht mehr. „Die Ersatzteileversorgung für ältere Modelle ist aber über Handel und Werkstätten gesichert“, verspricht Produktmanager Thorsten Grahl. Und über Restbestände könne BPW vorerst weiterhin Ersatzachsen liefern. Aus dem Produktprogramm verschwindet dafür die scheibengebremste 17,5-Zoll-Achse. „Zu kleine Stückzahlen“, begründet Grahl.  Dafür denkt der Komponentenhersteller bereits darüber nach, welche Bauteile er noch ins Haus holen könnten. „In einem zweiten Schritt ist das möglich, sofern wir bestimmte Stückzahlen erreichen“, sagt Heiko Grümer, Chef der TSB-Fertigung. Platz für Anlagen ist in der neuen Halle am Standort Hunsheim noch genug. Selbst eine KTL-Station würde laut Grümer noch unters Dach passen. Warum also nicht eine Scheibenbremse nur für Trailer fertigen, bei so vielen günstigen Gegebenheiten?

Thomas Rosenberger lastauto omnibus Chefredakteur

Autor

Foto

Thomas Rosenberger

Datum

1. April 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.