Zoom

Volkswagen Nutzfahrzeuge: VW ruft Caddy zurück

Volkswagen Nutzfahrzeuge ruft fast 600.000 Fahrzeuge der Baureihe Caddy in die Werkstatt. An der Heckklappe kann sich die Befestigung der Gasdruckdämpfer lösen.

An der Caddy-Baureihe der sogenannten dritten Generation, gemeint sind die Fahrzeuge ab Baujahr 2003, sollen sich die Kugelbolzen, über die die Gasdruckdämpfer mit der C-Säule verbunden sind, durch eine Vorschädigung lösen können. Weltweit sind von der Rückrufaktion rund 589.000 und in Deutschland 284.000 Caddy betroffen. Der Rückruf bezieht sich auf die Baujahre November 2003 bis Januar 2013, die mit einer Heckklappe ausgerüstet sind.

Damit die Caddy-Halter keine unliebsame Bekanntschaft mit einer plötzlich herabfallenden Heckklappe machen, wird in der Werkstatt vorsorglich eine neue Halterung des Gasdruckdämpfers montiert. Der Zeitaufwand soll zwischen einer halben und einer Stunde liegen. Die betroffenen Halter werden vom Kraftfahrbundesamt angeschrieben. Vom Rückruf nicht betroffen sind laut Volkswagen Nutzfahrzeuge Modelle mit seitlich fixierten Flügeltüren.

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Foto

VW

Datum

28. Februar 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.