Truck Race Nogaro 2009 21 Bilder Zoom

Vierter Truck Race Lauf 2009 in Nogaro/F: Die Truck Racer machen die französische Provinz unsicher

Fast 26.000 Zuschauer und damit fast 14 Mal so viele, wie das südfranzösische Städtchen Einwohner hat, zog es zum vierten Lauf der Truck Race Saison nach Nogaro.Neben der Truck Race Europameisterschaft bieten die Franzosen den Zuschauern noch Läufe der französischen Meisterschaft als Rahmenrennen und zahlreiche Showtrucks als Augenschmaus. 

Das erste Championship Race startete relativ gemütlich. David Vrsecky legte einen ungefährdeten Start-Ziel Sieg aufs Parkett und holte sich damit wichtige 20 Punkte für die Meisterschaft. Der Rest des Feldes erinnerte stark an die letzte Saison -Bösiger auf zwei, vor Albacete und Hahn. Fünfter wurde Egon Allgäuer vor Landsmann Altenstrasser. Chris Levett holte sich den siebten Platz und schob sich damit vor seinen britischen Kollegen Stuart Oliver. Balazs Szobi auf neun und Frankie Vojtisek komplettierten die Top Ten.Das zweite Rennen lief um einiges turbulenter ab. Während Antonio Albacete relativ unbeeindruckt durch die Reihen nach vorne fuhr und sich am Ende auch den Sieg holte, sorgte die verkehrte Startaufstellung weiter hinten für entsprechenden Handlungsbedarf. Zunächst lag Allgäuer auf Platz zwei. Doch die beiden Buggyra und Markenkollege Hahn schienen etwas dagegen zu haben. Bis zur drittletzten Runde konnte sich der Österreicher dennoch auf dem zweiten Platz halten. Dann hatte Bösiger genug und setzte zum Überholen an. Außenrum versuchte er am gelben MAN vorbei zu fahren. Der hielt dagegen. Beide trug es weit nach außen und Hahn nutzte die Gelegenheit, sich auf der Innenseite daneben zu schieben. Sehr zur Freude der Zuschauer bogen alle drei nebeneinander in die Kurve am Ende der langen Geraden ein - nicht ohne Folgen. 

Bösiger und Allgäuer berührten sich. Hahn kam ungeschoren auf Platz zwei. Der Schweizer kreiselte über die grüne Wiese. Allgäuer verlor die Kontrolle über den MAN, schlidderte quer durch das Infield und erwischte den folgenden Vrsecky. Der hatte Glück im Unglück und konnte sich trotz Crash noch auf dem gewonnenen dritten Platz halten. Chris Levett erbte die vierte Position. Zunächst sicherte sich Bösiger den fünften Platz. Doch ein überfahrenes Hütchen sorgte dafür, dass er mit Allgäuer im Nachhinein wieder tauschen musste. Platz sieben ging an Alexander Lvov vor Altenstrasser und Oliver. Anthony Janiec machte die zehn voll.

Balazs Szobi war der große Verlierer des Rennens. Nach einer Karambolage musste er mit zerstörter Felge ausrollen. Trotzdem schaffte das Team Hahn Oxxo Racing kurzzeitig den Sprung vom dritten auf den zweiten Teamwertungs-Platz. Nach der absolut besten Rundenzeit des Rennwochenendes startete Jochen Hahn am Sonntag verdient von der Pole ins Rennen drei zum Start-Ziel Sieg. Dahinter machte Vrsecky mächtig Druck und sicherte sich mit dem zweiten Platz in Rennen drei auch gleich seinen zweiten Platz in der Meisterschaft. Hinter dem Tschechen fuhr Meisterschafts-Leader Albacete ins Ziel, gefolgt von Markus Bösiger. Chris Levetts Überholversuche blieben leider nur Versuche. Egon Allgäuer wollte seinen fünften Platz nicht mehr hergeben. Platz sieben holte sich Frankie Vojtisek vor Lvov und Altenstrasser. Platz zehn ging erneut an Janiec.Ein ungewohntes Bild zeigte sich im vierten Rennen. Alexander Lvov startete im vierten Truck Race Lauf seiner Karriere aus der ersten Startreihe. In der zweiten Startreihe stand Teamchef Allgäuer. Gleich in der ersten Kurve nahm Lvov Frankie Vojtisek auf die Hörner. Ergebnis: Reifenschaden für den Tschechen. Der versuchte sich trotzdem noch auf der Strecke zu halten, bis ihn sich auch noch der nächste gelbe MAN vornahm. Gleich im Anschluss krachte Lvov in Levett. Als der Brite seinen MAN wieder auf der Strecke hatte, ließ ihn Lvov auflaufen. Das führte dazu, dass die beiden Allgäuer MAN für kurze Zeit das Feld anführten. Albacete änderte das allerdings schleunigst und holte sich am Ende den Sieg. Vrsecky arbeitete sich bis zu Allgäuer vor und klopfte mehr oder weniger dezent an. Vrsecky und Hahn fanden den Weg vorbei am Österreicher. Der musste letztlich auch noch Bösiger und Altenstrasser vorbeilassen. Er hatte sich einen schleichenden Plattfuß eingefangen. Siebter wurde Szobi, vor Lacheze, Lvov und Stuart Oliver auf zehn. Kurzum ist also nach diesem vierten Lauf in der Meisterschaft noch alles offen. David Vrsecky konnte den Rückstand auf Antonio Albacete verkürzen. In der Teamwertung liegt das Team Hahn Oxxo Racing als dritter nur noch hauchdünn hinter dem Frankie Truck Racing Team.

Foto

Oscar Hoogendoorn

Datum

26. April 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen