Mercedes Atego, 2013 Zoom

Verteiler von 6,5 bis16 Tonnen: Mercedes präsentiert den neuen Atego

Der neue Mercedes Atego steht in den Startlöchern: Sieben Euro-6-Motoren sind künftig mit neuen Getrieben, Kabinen, Fahrwerken und Sicherheitssystemen kombinierbar.

Die Motorenpalette im neuen Atego, der das Gewichtssegment von 6,5 Tonnen bis 16 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht abdeckt, besteht aus vier neuen Vierzylinder-Motoren der Baureihe OM 934 und drei Sechszylinder-Aggregaten der Baureihe OM 936. Die Leistung der 5,1 Liter großen Vierzylinder-Motoren reicht von 156 PS (115 kW) bis 231 PS (170 kW). Die Common-Rail-Aggregate sind mit zwei obenliegenden Nockenwellen mit verstellbaren Steuerzeiten und gekühlter Abgasrückführung ausgerüstet.

Um bis zu fünf Prozent reduzierter Verbrauch

Für den schwereren Verteilerverkehr sind die drei Sechszylinder-Motoren OM 936 mit 7,6 Liter Hubraum gedacht. Ihre Leistung reicht von 238 PS (175 kW) bis 299 PS (220 kW). Für die Einhaltung der Euro-6-Norm sorgt eine gekühlte Abgasrückführung in Kombination mit einer SCR-Abgasnachbehandlung und einem geschlossenen Partikelfilter. Der Verbrauch soll im Vergleich zu den entsprechenden Euro-5-Aggregaten um bis zu fünf Prozent reduziert sein. Gleichzeitig spricht Mercedes von „deutlich verlängerten“ Serviceintervallen, die ein dynamischer Wartungsrechner festlegt.

Powershift-3-Getriebe

Für die Leistungsübertragung sorgt ein automatisiertes Getriebe mit sechs Gängen. Neu hinzu kommt das Powershift-3-Getriebe mit acht Gängen. Alternativ bietet Mercedes zwei handgeschaltete Getriebe mit sechs und neun Gängen sowie Schaltkraftunterstützung an. Erstmals gibt es zudem einen serienmäßigen Stabilitätsregel-Assistenten. Verzögert wird der Atego von einer zweistufigen Motorbremse zusammen mit Scheibenbremsen an allen Achsen. Zusätzlich ist ein verschleißfrei arbeitender Permanent-Magnet-Retarder zu haben.

Mercedes setzt auf Familienähnlichkeit

Bei den Kabinen setzt Mercedes auf Familienähnlichkeit. Das Atego-Gesicht prägt ein neu gestalteter Stoßfänger mit integriertem Tagfahrlicht, dass es auf Wunsch auch mit LED-Technik gibt. Einem breiteren Publikum wird die neue Verteiler-Baureihe im April auf der Bauma in München präsentiert. Ebenso wird sie auf der Birmigham Motorshow zu sehen sein. Mit dem Verkauf will Mercedes ab Mai beginnen.

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Foto

Mercedes-Benz

Datum

6. Februar 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.