Zoom

Versandhändler Amazon: Verdi ruft zum Streik auf

Die Gewerkschaft Verdi ruft mitten im Weihnachtsgeschäft Mitarbeiter vom Versandhändler Amazon zum Streik auf.

Die Gewerkschaft Verdi ruft mitten im Weihnachtsgeschäft Mitarbeiter vom Versandhändler Amazon zum Streik auf. Nach Angaben von Verdi sind neben den Beschäftigte der Standorte Leipzig und Bad Hersfeld auch Mitarbeiter am Standort Graben angehalten, ihre Arbeit niederzulegen.
 
Nach Verdi-Angaben werden zudem mehrere amerikanische Gewerkschaften am Montag vor der Amazon-Firmenzentrale in Seattle eine Solidaritätsaktion veranstalten. Daran beteiligt sei zudem auch eine Streik-Delegation aus Deutschland. Darüber hinaus soll am Dienstag eine Aktion am Amazon-Standort in Werne stattfinden.
 
"Das System Amazon ist geprägt von niedrigen Löhnen, permanentem Leistungsdruck und befristeten Arbeitsverhältnissen. Umso wichtiger ist es, dass die Beschäftigten sich gegen diese Methoden zur Wehr setzen", sagt Stefanie Nutzenberger, Verdi-Bundesvorstandsmitglied für den Handel.
 
Verdi fordert von Amazon Löhne und Gehälter nach dem Tarif des Einzel- und Versandhandels zu bezahlen. Der amerikanische Versandhändler wendet aber Tarife der Logistikbrache an, die geringer ausfallen.

Susanne Spotz, ETM online

Autor

Foto

Amazon, Montage Jan Grobosch

Datum

16. Dezember 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.