Norwegische Post vertraut auf Kögel Zoom

Fahrzeuge: Norwegische Post vertraut auf Kögel

Der norwegischen Post ist die prekäre wirtschaftliche Lage des Trailerherstellers Kögel offenbar egal: Trotz des laufenden vorläufigen Insolvenzverfahrens hat sie für ihre Logistiksparten Bring Logistics und Bring Frigoscandia nach Angaben der Burtenbacher 907 neue Sattelauflieger, Aufbauten und Anhänger von den beiden Partnern Kögel und Ekeri geordert. Der finnische Kühlkoffer- und Faltwandspezialist Ekeri vertritt Kögel als Importeur und Servicepartner in Norwegen, Schweden und Finnland. Nach Angaben der norwegischen Post gab neben den Produkten der beiden Firmen auch das umfassende Serviceangebot von Ekeri für die Kögel-Produkte den Ausschlag für die Auftragsvergabe. Ekeri und Kögel arbeiten laut Kögel bereits seit dem Jahr 2007 zusammen. Ekeri vertreibe die Kögel-Produkte über die bestehende Verkaufsorganisation in Finnland, Norwegen und Schweden. Dort verfügten die Finnen auch über Ersatzteillager sowie mehr als 20 Servicewerkstätten. Diese seien als autorisierte Wartungs- und Reparaturwerkstätten für Kögel tätig. Der Auftrag der norwegischen Post umfasst laut Kögel Kühl- und Kofferfahrzeuge mit und ohne Faltwand ebenso wie Schiebeplanen-Sattelauflieger sowie Kühlaufbauten und -anhänger.

Datum

26. Oktober 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.