Zoom
Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Verlag

Das World Mobility Forum lädt ein

Alternative Antriebe sind das zentrale Thema des siebten World Mobility Forums, das am 28. Januar 2009 in Stuttgart stattfindet. Im Fokus steht die Frage: Wieviel Mobilität können wir uns noch leisten - und was müssen wir dafür tun? Die CO2-Diskussion hat bereits 2007 tiefe Spuren hinterlassen. 2008 hatten wir ein ganz anderes Horrorthema: Der Erdölpreis als Spekulationsobjekt. Über 160 Dollar kostete das
Barrel Rohöl zeitweise. Mittlerweile sind die Preise zwar wieder gefallen, an den Tankstellen spürt man davon aber recht wenig. Die Autofahrer sind geschockt. Und Experten diskutieren darüber, ob der Förderpeak bereits erreicht ist - oder ob das erst 2010 der Fall sein wird. Alternativen sind momentan das brandaktuelle Thema. Bio-Kraftstoffe als Erdölersatz bieten Chancen, bergen aber auch Risiken für die Nahrungsmittelkette. Die Autoindustrie hat auf dem Weg zur Abkoppelung von fossilen Brennstoffen längst das Elektroauto wieder entdeckt.
Die dazugehörigen Panel-Diskussionen lauten »Essen oder Fahren?« und »Fahren wir elektrisch in die Zukunft?«. Parallel dazu präsentieren Fachleute auf dem Stuttgarter Marktplatz Fahrzeuge mit alternativen Antrieben. Wir brauchen eine Initialzündung.
Das World Mobility Forum 2009 will dazu beitragen. Anmeldung und weitere Informationen zu Programm und Referenten gibt es im Internet unter www.worldmobilityforum.com. Die Teilnahmegebühr beträgt 400 Euro (ohne Mehrwertsteuer).

Datum

3. Dezember 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
eurotransport-Experte Klaus Willems Klaus Willems Inspektor der belgischen Polizei i.R.
Consulting für den Straßentransport - Aus- Weiterbildung der Berufskraftfahrer - Gerichtsgutachten Profil anzeigen Frage stellen
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen