Ramsauer, Bundesverkehrsministerium, November 2011 Zoom

Verkehrsinfrastruktur: Ramsauer will zusätzliche Milliarde

Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer (CSU) fehlt das Geld für Investitionen in die Infrastruktur. Betroffen ist wegen ihrer Bedeutung als Verkehrsträger Nummer eins besonders die Straße.

Ramsauer sprach bei der Güterverkehrs- und Logistikkonferenz seines Hauses in Hamburg von einer „massiven strukturellen Unterfinanzierung“. Gleichzeitig machte er deutlich, dass nach derzeitiger Kassenlage 2013 kein neues Projekt starten kann. Stattdessen verschlinge die Instandhaltung immer größere Summen. So habe er seit 2009 begonnen, jährlich 100 Millionen Euro für diesen Bereich zusätzlich zu mobilisieren. Macht die Instandhaltung aktuell 2,4 Milliarden Euro im Jahr aus, sind es 2016 bereits 2,8 Milliarden. Ramsauer wirbt daher mit Nachdruck um eine zusätzliche Milliarde Euro für den Verkehrswegebau, wie er sie auch für 2012 erhalten hatte. „Damals war die zusätzliche Milliarde Euro im Nu Zehnfach vergriffen.“

Matthias Rathmann, trans aktuell Chefredakteur

Autor

Foto

Bundesverkehrsministerium

Datum

25. Juni 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.