Mindestlohn, Werkvertrag, Zeitarbeit Zoom

Veranstaltung: Werkverträge in der Logistik

Was müssen Speditionen in Zusammenhang mit Werkverträgen in der Logistik beachten?

Wann läuft rechtlich alles sauber, wann handelt es sich um illegale Scheinwerkverträge? Und was sind dann die Folgen? Diesen Fragen geht praxisnah eine Veranstaltung des Verbands Spedition und Logistik Baden-Württemberg (VSL) am Dienstag, 26. November, nachmittags am Stuttgarter Flughafen nach.

Das Wesen von Werkverträgen

Die Rechtsanwältinnen des Speditionsverbands, Elisabeth Schwartländer-Brand und Judith Sommer, erläutern unter anderem das Wesen von Werkverträgen und Leiharbeit und grenzen beide voneinander ab.

Mindestlohn und Zeitarbeit

Bei einer Podiumsdiskussion spielen anschließend auch Themen wie ein möglicher Mindestlohn und die Zeitarbeit mit. Teilnehmer sind Peter Bachmann, Niederlassungsleiter bei der DPD Geo-Post, Dr. Eckhard Kreßel, Leiter der Arbeits- und Tarifpolitik bei Daimler, und Verdi-Referent Erwin Wolf. Die Moderation übernimmt trans aktuell-Chefredakteur Matthias Rathmann. Für den Termin gibt es noch Restplätze, die Fachzeitschrift trans aktuell unterstützt die Veranstaltung als Medienpartner. Beginn ist um 14 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 49 Euro, weitere Informationen und Anmeldung unter karagiannidou@avsl-spediteure.de

Matthias Rathmann, trans aktuell Chefredakteur

Autor

Foto

Fotolia, Mannchen

Datum

19. November 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.