Zoom
Foto: DVR

Unfallstatistik

Weniger Tote und Verletzte im August

Der regenreiche August hat die deutschen Auto- und Zweiradfahrer offenbar vorsichtig gemacht. Im letzten Monat des Sommers kamen weniger Menschen bei Verkehrsunfällen zu Schaden als im Vorjahr.

Die Zahl der Verkehrstoten auf deutschen Straßen ist im August um 15 Prozent gegenüber dem Vormonat gesunken. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, kamen 276 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben. Die Zahl der Verletzten hat im gleichen Zeitraum um elf Prozent auf 33.300 Personen abgenommen. Einer der Gründe für die Entwicklung dürfte das vergleichsweise schlechte August-Wetter gewesen sein, das die Verkehrsteilnehmer zu mehr Vorsicht angehalten hat.

Insgesamt erfasste die Polizei im August 188.100 Verkehrsunfälle, 3,2 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Unfälle mit Personenschaden sank dabei um 14 Prozent auf 25.100. Zu ausschließlich Sachschäden kam es bei 163.000 Kollisionen, was einem Rückgang um 1,3 Prozent entspricht.

Trotz der positiven Entwicklung im August ist die Zahl der Verkehrstoten in den ersten acht Monaten gegenüber dem Vorjahreszeitraum gestiegen. 2.179 Menschen verloren 2014 bislang ihr Leben bei Verkehrsunfällen. Zwischen Januar und Ende August 2013 waren zwei Prozent weniger Opfer zu beklagen.

Autor

Datum

24. Oktober 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.