Siegfried Brockmann, Leiter Unfallforschung UDV Zoom

Unfallforscher

Tempo 100 auf Landstraßen ist zu hoch

Tempo 100 auf Landstraßen ist deutlich zu hoch und in der Stadt muss die Regelgeschwindigkeit außerhalb von Hauptstraßen auf 30 km/h gesenkt werden. Das hat der Unfallforscher Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer (UDV), im Interview mit dem Fachmagazin „DVR Report“ gefordert.

Brockmann spricht sich deshalb für Drosselung der Geschwindigkeit aus, weil bei Unfällen die Geschwindigkeiten grundsätzlich zu hoch seien. Darüber hinaus müsse damit begonnen werden, die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten auch durchzusetzen. Nur so könne das von der Bundesregierung anvisierte Ziel von 40 Prozent weniger Unfalltoten bis 2020 realisiert werden.

Dabei könne künftig auch die Technik eine tragende Rolle spielen. Zum Beispiel sei es bereits technisch ohne Weiteres möglich, dass Fahrzeuge Signale aus der Infrastruktur empfangen, die einen spürbaren Widerstand am Gaspedal auslösen. Ein Fahrer müsste diesen Widerstand dann bewusst überschreiten, wenn er schneller als erlaubt fahren will.

Portrait

Autor

Datum

21. Mai 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Arbeitsrecht
Ich bin Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Ich vertrete Arbeitnehmer und Arbeitgeber… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.