Zoom
Foto: Haldex, Knorr-Bremse, Montage Monika Haug

Übernahme-Marathon von Knorr-Bremse

Haldex probt den Ausstand

Kartellverfahren zwingt Knorr-Bremse, die Angebotsfrist zu verlängern. Das Haldex-Management nimmt das als Grund fürs Aus der Übernahme. Am kommenden Donnerstag stimmen nun die Aktionäre von Haldex ab, wie es tatsächlich weitergehen soll. 

Ein Kartellverfahren kann sich in die Länge ziehen. Erst recht, wenn es sich um eine derart komplexe Übernahme wie der von Haldex durch Knorr-Bremse handelt. Im Oktober 2016 schien alles seinen rechtlichen Gang zu nehmen, als ZF sein Angebot zurückzog und den Weg für Knorr-Bremse frei machte. Doch mittlerweile rudert das Management von Haldex zurück. So versuchte das schwedische Unternehmen bei der dortigen Börsenaufsicht SSC zu erwirken, dass diese der von Knorr-Bremse angestrebten Verlängerung der Angebotsfrist widerspricht. Dem kam die SSC jedoch nicht nach, sodass weiterhin alles offen ist.

"Wir arbeiten weiter daran, die Kartellfreigaben zu vertretbaren Bedingungen zu erhalten. Aus unserer Sicht sind die Aktionäre die Eigentümer von Haldex und sollten daher in der Angelegenheit gehört werden", erklärte eine Sprecherin von Knorr-Bremse auf Nachfrage von eurotransport.de. Ein Wunsch, der in Erfüllung geht: Am kommenden Donnerstag ist eine außerordentliche Hauptversammlung bei Haldex anberaumt. "Wir sehen der außerordentlichen Hauptversammlung positiv entgegen, da sie Klarheit für alle Beteiligten bringt", heißt es dazu seitens Knorr-Bremse weiter. Sollte es weitergehen, dann müsste die Übernahme voraussichtlich bis Ende des Jahres unter Dach und Fach sein.

Stoßrichtung der Übernahme von Haldex durch Knorr-Bremse ist klar

Die Stoßrichtung der angestrebten Übernahme ist klar: Haldex würde mit seinen Bremssystemen und Luftfedermodulen für das Trailer-Segment das Portfolio von Knorr-Bremse wunderbar ergänzen. "Im Trailer-Geschäft ist Haldex exzellent aufgestellt, verfügt über ein starkes Produktportfolio und wird in unserem Unternehmen eine Schlüsselrolle spielen", sagte Klaus Deller, Vorsitzender des Vorstands von Knorr-Bremse, schon damals.

"Unser Ziel ist es, einen weltweit führenden Systemanbieter im Bereich Nutzfahrzeuge zu schaffen, der seinen Kunden als Komplettanbieter ein noch breiteres Spektrum innovativer Systeme, Vernetzungslösungen und maßgeschneiderter Serviceleistungen bietet." Man wolle darüber hinaus in der Branche eine treibende Kraft im Bereich des autonomen Fahrens sein. Organisatorisch wolle man die Marke Haldex als Dachmarke der Gruppe für das kombinierte Trailer-Geschäft nutzen und Haldex zum Center of Excellence für Trailer machen. 

Portraits

Datum

15. August 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.