Zoom

Übernahme: Maersk kauft Hamburg Süd

Die Oetker Gruppe trennt sich von ihrer Seefracht-Tochter. Eigenen Angaben zu Folge haben Maersk und Oetker die Übernahme der Reederei Hamburg Süd vereinbart. 

Aktuell fehle lediglich die Zustimmung der zuständigen Wettbewerbsbehörden. Hamburg Süd ist laut Maersk die weltweit siebtgrößte Container-Reederei und führend bei den Nord-Süd-Relationen. Das Unternehmen betreibt demnach eine Flotte von 130 Containerschiffen mit einer Kapazität von insgesamt 625.000 20-Fuß-Standardcontainern (TEU). 5.960 Mitarbeiter arbeiten für Hamburg Süd in 250 Standorten auf der ganzen Welt inklusive der Marken CCNI (Chile) und Alianca (Brasilien). Im vergangenen Jahr hat Hamburg Süd einen Umsatz von 6,726 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet (6,328 Milliarden Euro), den allergrößten Teil davon im Containergeschäft. Nach der Übernahme wächst die Kapazität von Maersk auf 3,8 Millionen TEU auf 741 Containerschiffen. Der globale Marktanteil wachse von 15,7 auf 18,6 Prozent. Die Übernahme hat laut Maersk keinen Einfluss auf die Unternehmensbilanzen des laufenden Jahres.

Ford Transit Custom

Autor

Foto

Maersk

Datum

1. Dezember 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.