Truckstop, Autohof Rheda-Wiedenbrück, A2, Außenansicht 5 Bilder Zoom

Truckstop Autohof Rheda-Wiedenbrück: Gute Stimmung und Neuerungen am laufenden Band

Mit dem Autohof Rheda-Wiedenbrück verlässt Tank & Rast die Autobahn und zieht  in ein Gewerbegebiet.

Um dennoch ausreichend Kunden auf die Ausfahrt Herzebrock-Clarholz (Anschlussstelle 22) zu locken, setzt Tank & Rast auf eine 38 Meter hohe Pylone, die auch noch von der viel befahrenen A  2 gut zu erkennen ist. Rund 1,5 Millionen Euro hat der Konzern nach eigenen Angaben in die Ausstattung des 30.000 m2 großen Autohofs investiert. Zu den größten Posten zählen die beiden Restaurants. Im „Grillhaus“ ist der Name Programm. Die Gäste können sich aus einem breiten Angebot an frischem Fleisch und Geflügel ihr Gericht zusammenstellen und anschauen, wie es auf einem großen Lavagrill zubereitet wird. Dazu gibt es eine große Auswahl an frischem Gemüse und Salaten. Fischfans können sich hier zudem an der „Nordsee“-Theke laben.

Lockerer Umgangston

Im Fernfahrer-Restaurant „Rosi’s“ geht es da schon rustikaler zu. Zwar werden die Speisen auch hier vor den Augen der Fahrer zubereitet, doch herrscht ein lockerer Umgangston. Das „Du“ ist hier Usus und die freundliche Servicekraft Elke Lerche hat schon Kultstatus erreicht. Die 47-Jährige ist seit der Eröffnung im Dezember im Rosi’s-Team. „Bei uns sollen sich die Fahrer ein wenig wie zu Hause fühlen.“ Elke kennt das Leben der Fernfahrer, war selber mit einem verheiratet. 35 Mitarbeiter sorgen insgesamt für den Autohof.
 

Badezimmer für Fernfahrer

Im Waschbereich geht Tank & Rast ebenfalls neue Wege. „Die sanitären Einrichtungen sind wie zu Hause eingerichtet“, erklärt Pächter Hans-Peter Niel. „Der Fahrer soll Toilette, Dusch- und Waschgelegenheit zusammen in einem Raum haben, wie es die meisten von daheim kennen.“ Geschlafen wird aber wie gewohnt im Lkw. Dafür, falls gewünscht, aber schön eingezäunt und videoüberwacht. Über die fälligen Gebühren von zehn Euro (ab fünf Stunden Standzeit) für die 58 Lkw-Stellplätze wurde im Vorfeld viel diskutiert. Das Resultat: 7,50 Euro bekommen die Fahrer auf die Speisen im Restaurant angerechnet. Zwecks Kundenakquise und Kundenbindung hat Pächter Niel auch noch einen Probiergutschein über 20  Prozent für alle Speisen auf die Internetseite www.rosis.eu online gestellt. Einfach ausdrucken und bis Ende März 2011 einlösen. Info: www.rosis.eu.

Hammermeister

Autor

Foto

André Sahorn

Datum

8. April 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.