Truck Trial CZ 62 Bilder Zoom

Truck Trial CZ: Ganz schön schräg in Krasna Lipa

Krasna Lipa - das ist eine Moto Cross-Strecke an den Hängen eines Tals. Hier gehören Schrägfahrten an der Kippgrenze zu fast jeder Sektion. Ganz schön schräg hier.

Krasna Lipa, das ist aber auch ein traditioneller Austragungsort für Läufe des Tschechischen Truck Trial. Und wegen der Nähe zu Deutschland verirrt sich hin und wieder auch ein Gaststarter aus dem Nachbarland hierher. In  diesem Jahr wollten Sven Schulze und Heiko Radvan vom Team 4x4 Aupitz die ganz besondere Atmosphäre eines Tschechen-Trials genießen. Denn nicht nur, dass neben zahlreichen ‚Startern - hier 45 - hier immer eine Menge Fans die Sektionen säumen. Sie sind auch sehr sachkundig und fordernd. „Warmduscher“ werden hier gnadenlos ausgepfiffen. 

Entsprechend reagieren die Veranstalter auch immer wieder mit zuschauerfreundlichen Ideen. Hier war es eine Sektion, bei der ein Hang hinauf gefahren werden musste, je zwei Tore berauf und bergab nehmen und noch einmal hinauf zum Ausfahrtstor. Neben den üblichen Berührern oder Umlegen/Brechen der Torstangen wurde hier zur Begeisterung Aller auch die gefahrene Zeit gewertet! Und wenn Verweigerung, dann kollektiv. So war der kleinen Klasse eine Steilabfahrt dann doch zu steil. Einigkeit: zu riskant, wir fahren hier nicht! Riskante und nicht nur für die Zuschauer höchst spannende Situationen gab es sowieso genug - und auch entsprechende Kopfstände oder Umfaller. Der mit einem Kran ausgerüstete Bergepanzer hatte keine Langeweile. 

Der Sieg in der kleinen Klasse war heftig umstritten. Die Deutschen mischten kräftig mit, lagen zweitweise in Führung. Am Ende ließ sich Lokal-Matador und Altmeister Vaclav Kabourek in seiner angekündigt letzten Saison aber nicht die Butter vom Brot nehmen und siegte mit 80 Strafpunkten Vorsprung vor Schulze/Radvan.

Stark auch das Duell der Europameister in der Klasse S2, wo ja Bohumir Cap seit dieser Saison mit Dana Hlinova als Sozia unterwegs ist. Der Ex-Europameister legte mit seinem Avia einen starken Trail hin, musste sich dabei aber heftiger Angriffe der amtierenden Europameister Prazak/Vodicka (Unimog) erwehren. Auch hier am Ende ein knapper Vorsprung von 535 zu 566 Punkten für den blaugelben Avia. Prazak/Vodicka fahren in ihrer nationalen Meisterschaft weiterhin hinterher. 

Erfolgreich verläuft auch der Ausflug der auch in Deutschland bekannten Rostislav Drahokoupil und Vladimir Krcil in die Klasse P2, die erneut gewinnen konnten. 

Hier die Sieger der übrigen Klassen: 

S3 Praga: Jiri Stanek/Radim Sulc S3: Radek Malinsky/Jiri Plechaty S4: Adam Stanek/Martin Vik S5: Tomas Petr/Libor Paulus

Foto

Robert Eberlein

Datum

23. Juni 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Björn Kränicke, Experte für Aus- und Weiterbildung BKF Björn Kränicke Aus- und Weiterbildung BKF
Koordinator des CompetenceCenters Transport-Logistik und zuständig für die Entwicklung und Pflege… Profil anzeigen Frage stellen