Baja Saxonia 9 Bilder Zoom

Truck Rallye: Gas geben auf dem Weg zur Baja Saxonia

Fast zwei Wochen der Fastenzeit sind schon vorüber. Und mit deren Ende zu Ostern endet für viele Aktive auch die „Rallye-Fastenzeit“: Mit der „Baja Saxonia“ startet die neue Saison gleich mit einem absoluten Highlight. Zeit, das Sportgerät einsatzfähig zu bekommen. 

Das gilt besonders, wenn in den Wintermonaten ein Neubau auf Kiel gelegt worden ist. Sei das Vorhaben noch so gut geplant, die Zeit reicht irgendwie nie - es wird eng! Gut, wenn man dann Partner und Förderer an seiner Weite weiß, die mit Sachverstand und Manpower das Projekt „Rallyetruck“ entscheidend nach Vorne bringen. Diese gute Erfahrung machte in den zurück liegenden Wochen das Rallye- und  Truck Trial Team OWL (steht für „Ostwestfalen Lippe“) aus Lage. Nach der Vorjahres-Erkenntnis, dass ein umgerüsteter Trial-Mog nur begrenzt Rallye-tauglich ist, gewann die Idee vom eigenen Rallye-Mog in der zweiten Jahreshälfte nach und nach Kontur. Ein geeigneter Ex-Bundeswehr-Fünftonner als Basisfahrzeug war bald gefunden und die Umbaupläne zu Papier gebracht. Rund um das Kernstück Heckaufbau samt integriertem Tank und Staukästen (natürlich alles leicht und fest) gruppierten sich immer mehr Metallarbeiten: Innenliegender Käfig in der Hütte, Astabweiser und Lampenbügel außen dran und massive Kotflügel hinten erfordern Zeit und handwerkliche Kenntnisse, alternativ einen fetten Kontostand! Oder ein Fachunternehmen aus dem Bereich Metalltechnik, das im Rahmen einer Partnerschaft die Ausführung dieser Arbeiten übernimmt. Hatte Heinzig Metalltechnik in Rahden, ein führendes, mittelständisches Unternehmen zum Beispiel im Bereich Behälterbau, Blechbearbeitung, Zerspanungstechnik, Oberflächenbearbeitung und namhafter Zulieferer der Automobilindustrie, das OWL-Team bisher nur klassisch mit Werbung auf dem Trial-Truck unterstützt, übernahmen Heinzig-Mitarbeiter die kompletten Metallarbeiten am künftigen Rallye-Fahrzeug. Fazit: Eng ist der Zeitplan für das Rallyeprojekt immer noch. Aber „... dank der Hilfe der Heinzig-Crew sollte der Premieren-Start zur Baja Saxonia am Osterwochenende nicht gefährdet sein,“ blicken die Rallye-Mog-Neubesitzer Markus Hey und Günter Kaiser  hoffnungsvoll Richtung Ostereifer-Suche der besonderen Art. 

Foto

Team

Datum

16. März 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Björn Kränicke, Experte für Aus- und Weiterbildung BKF Björn Kränicke Aus- und Weiterbildung BKF
Koordinator des CompetenceCenters Transport-Logistik und zuständig für die Entwicklung und Pflege… Profil anzeigen Frage stellen
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen