Jarama 18 Bilder Zoom

Truck Race: Titelkampf unter spanischer Sonne

Bei herrlichem Wetter begann der erste Tag zum vorletzten EM-Lauf der Truck Race im spanischen Jarama bei Madrid.

Die Zeichen des Wochenendes stehen klar im Zeichen des Titelkampfes zwischen Albacete und Hahn, die vor dem Wochenende noch 23 Punkte - bei noch 120 zu vergebenden Zählern - trennen. Weniger erfreuliche Nachrichten gab es vom Team Allgäuer, das sich wie bereits berichtet zum Ende der Saison aus dem Truck Race zurück ziehen wird.

Im Qualifying zeigten die erstarkten Renault erneut eine Glanzleistung und stellten mit Bösiger, Oestreich und Lacko alle drei MKR-Trucks auf die ersten drei Plätze. Dahinter folgte Albacete mit dem ersten MAN vor Vrsecky und Hahn. Hinter Hahn schob sich der Ungar Kiss, der in Jarama gerade einmal sein zweites Wochende hinter dem Steuer des MAN sitzt.Mit besonderer Spannung erwarteten alle den Start. Markus Bösiger gilt nicht gerade als Blitzstarter, doch der Schweizer scheint aus der Vergangenheit gelernt zu haben. Mit einem blitzsauberen Start ließ er seinen Teamkollegen Lacko und Oestreich nicht den Hauch einer Chance. Vielmehr hatten diese Mühe, Albacete in Schach zu halten, der sich von hinten heran pirschte und sich gleich Lacko schnappte. Oestreich musste versuchen, Boden auf den wie entfesselt fahrenden Bösiger gut zu machen, hatte im Rückspiegel aber Albacete, der mächtig Druck auf den Deutschen ausgeübte. Immer wieder schien es, als könne der frisch lackierte Cepsa-MAN am MKR-Renault vorbei ziehen, schaffte es aber nie wirklich. Hinter den zwei Streithähnen folgten Lacko und Hahn, die sich auch keinen Zentimeter schenkten. Beim „Vierkampf“ mit den beiden Titelaspiranten Hahn und Albacete war klar, dass keiner der beiden irgendwelche riskanten Manöver fahren würde, um einen Ausfall und damit wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft zu verlieren. So zog der Zug seine Runden um den Circuito de Jarama. Unbeeindruckt davon drehte das Schweizer Uhrwerk Böser seine Runden an der Spitze mit einem permanenten Vorsprung von guten drei Sekunden.

Auf den hinteren Plätzen gab es ordentlich Gerangel. Nittel, Kiss und Vrsecky kamen sich beim Start in die Quere, wodurch die Trucks von Nittel und Kiss zwar ziemlich in Mitleidenschaft gezogen worden sind, aber weiterfahren konnten. Wesentlich schlimmer erwischte es David Vrsecky. Dieser wurde bei Gerangel so sehr beschädigt, dass er mit ramponierter Front und Plattfuss zwar noch weiter fahren konnte, aber mehr als einsame Runden am Ende des Feldes nicht mehr drin waren.Vorne änderte sich nichts mehr, Bösiger siegte vor Oestreich und Albacete. Der dritte Renault von Lacko kam auf die vier, vor Hahn und Nittel. Siebter wurde Levett vor Oliver, die sich somit eine rein britische erste Reihe für das zweite Rennen sicherten. 

Die Freude über den Platz an der Sonne währte bei Oliver und dem Team Allgäuer aber nicht lange. Bereits in der zweiten Runde trieb Albacete Oliver in einen Fehler, wodurch der Spanier und Hahn passieren konnten. Für die beiden Titelaspiranten begann der zweite Lauf optimal. Hahn, der von der vier in Rennen ging, konnte sich gleich an Nittel und Levett vorbei auf die drei schieben. Einen Raketenstart erwischte Albacete, der sich vom sechsten Platz nach wenigen Kurven bereits bis auf die zwei vorkatapultiert hatte.Nach dem Fehler von Oliver, der dann aufgrund eines Kühlproblems viele Plätze verlor und bis auf Platz elf durchgereicht wurde, führte Albacete das Rennen vor Hahn und Lacko an. Hahn hing Albacete in den ersten Runden zwar dicht auf den Fersen, verlor pro Runde aber immer mehr an Boden und musste Albacete ziehen lassen, der sich den Sieg vor dem Titelsaspiranten, Lacko und Teamkollegen Nittel nicht mehr nehmen ließ. Dahinter folgten Levett, Oestreich und Vrsecky.

Foto

Dustin Schaber

Datum

3. Oktober 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Andy Apfelstädt, Experte für Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation Andy Apfelstädt Kostenrechnung und Frachtpreiskalkulation
Ich betreue als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule… Profil anzeigen Frage stellen
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen