Truck Race Navarra zweites Rennen 22 Bilder Zoom

Truck Race: Rennen zwei in Navarra

Im zweiten Rennen starten die Trucks wie gewohnt in verkehrter Reihenfolge. Wer im ersten Rennen siegt, startet von acht. Diesmal lässt sich sogar die Sonne blicken - die steife Brise bleibt.

Gleich in der ersten Runde muss vor allem einer einstecken: Markus Bösiger. Nach der ersten Kurve sieht sein Race Truck aus, als hätte er eine ganze Saison ohne Reparatur überstehen müssen. Das geschulte Auge sieht sofort, dass hier nicht nur die Kunststoffbeplankung gelitten hat. Ganz großer Gewinner des Startgetümmels ist Adam Lacko. Er setzt sich an die Spitze und gibt die Position bis zum Rennende nicht mehr her. Damit meldet sich Renault mit den nagelneuen, futuristischen Trucks zurück.

Platz zwei geht an Mika Mäkinen. Auch er behält die Platzierung das ganze Rennen über. Dahinter setzt sich das Gerangel zwischen Hahn und Oestreich aus dem ersten Rennen fort. Bis zur Ziellinie kann Oestreich wieder das Duell für sich entscheiden. Hahn muss sogar David Vrsecky Platz machen, den Oestreich zwischen die beiden auf Platz fünf schiebt. Norbert Kiss fährt auf Position sieben, hinter Hahn.

Albacete mit dem Messer zwischen den Zähnen

Nach seinem Ausfall im ersten Rennen ist Antonio Albacete umso gieriger auf wichtige Meisterschaftspunkte. Das lässt er seine Konkurrenten auch spüren und fährt vor bis auf den dritten Platz. Dabei holt er sich wie schon in Rennen eins die imaginäre Trophäe für die schnellste Runde des Rennens. Ebenso harte Bandagen hat Team Lion Racing seiner Steffi angelegt. Sie beackert einen Konkurrenten nach dem anderen und lässt Jeremy Robineau, Anthony Janiec und Javier Marriezcurrena nacheinander hinter sich. Hinter ihr fährt Janiec auf Platz neun, Marriezcurrena auf Platz zehn über die Ziellinie.

Der schwer gezeichnete Bösiger kann sich immerhin noch auf Platz 14 schleppen. Youngster Benedek Major beendet das Rennen auf Platz 15.

Hier die Ergebnisse des Samstags in Navarra:

Update

Norbert Kiss wurde nachträglich im ersten Rennen auf Platz zehn zurückgestuft. Damit bekommt er am Samstag insgesamt nur fünf Punkte aufs Konto.

Ford Transit Custom

Autor

Foto

Markus Bauer

Datum

1. Juni 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen