Zoom

Truck Race: MKR verlässt den Rennzirkus

Das Truck Race Team MKR wird 2014 nicht mehr in der Europameisterschaft starten. In beiderseitigem Einvernehmen mit Renault Trucks habe man beschlossen, das Truck Race als aktives Rennteam zu verlassen.

Zusammen mit Renault hat das Team eigenen Angaben zu Folge 2010 und 2012 die Teammeisterschaft in der Truck Race Europameisterschaft gewonnen. 2011 reichte es immerhin für den zweiten Platz. Zu den genauen Gründen vermeldet das Team nichts. Es gibt allerdings Spekulationen, die sich um den Renault-Eigner Volvo ranken. Volvo engagiert sich zur Zeit nicht im Truck-Rennsport, schickt lediglich den Altmeister Boije Ovebrink in seinem grünen Hybrid-Rekordtruck auf den Dragstrip. Rennsport passt da nicht so sehr ins Umweltkorsett.

MKR lässt in seiner offiziellen Mitteilung allerdings ein Hintertürchen offen. "Wir sehen unsere Zukunft in anderen Projekten an denen wir arbeiten und die sind nicht nur im Bereich Rennsport", sagt Teamchef Mario Kress. Es sei nur eine Frage der Zeit, bis sich zeige, was als nächstes kommt.

Denkbar wäre beispielsweise auch, dass MKR als Technikschmiede im Hintergrund arbeitet und aktiven Teams technologisch zur Seite steht. Das sind allerdings bloße Spekulationen. Doch beim tschechischen Kollegen Buggyra sieht man, dass sich aus Spekulationen auch handfeste Dakar-Trucks entwickeln können.

Ford Transit Custom

Autor

Foto

Markus Bauer

Datum

13. November 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen