Truck Race 29 Bilder Zoom

Truck Race: Dominanz gebrochen

Jochen Hahns Dominanz aus Istanbul ist gebrochen. Vize-Europameister Antonio Albacete und David Vrsecky zeigen sich beim zweiten Lauf im italienischen Misano stark und sorgen für bunte Siegerbilder.

Zu Beginn des Wochenendes, schien alles wieder seinen gewohnten Lauf zu nehmen. Hahn brannte eine Fabelzeit in den Asphalt und sicherte sich überlegen die Pole vor Albacete und den MKR-Renaults von Markus Oestreich und Markus Bösiger. Im ersten Rennen machte Hahn wieder einmal kurzen Prozess mit der Konkurrenz und sicherte sich einen überlegenen Start-Ziel-Sieg vor Albacete. Hinter den beiden ging es allerdings ordentlich zur Sache. Die drei MKR lieferten sich Kurve um Kurve heiße Fights um den letzten Platz auf dem Podium. Der Dreikampf entwickelte sich nach einigen Runden zu einem reinen Zweikampf, nach dem Bösiger seinen Truck wegen einer gebrochenen Bremsscheibe im Kiesbett abstellen musste. Lacko zeigte einige gute Manöver, schaffte es aber nicht, an Oestreich vorbei zu ziehen.

Mäkinen holt sich die Pole für Rennen zwei
 

Mit seinem achten Platz im ersten Rennen sicherte sich Mäkinen wie schon zuvor in Istanbul die Pole für den zweiten Lauf vor Janiec. Lange konnten die zwei ihre Spitzenpositionen nicht halten, bevor die Verfolgergruppe um David Vrsecky sich die beiden schnappte. Plötzlich führte nach langer Zeit wieder Vrsecky vor Oestreich, Hahn und Albacete das Truck Race Feld an. Lange Gesichter gab es nach dem Rennen in der Box von Castrol Team Hahn Racing. Der Altensteiger bekam im Rennen wegen Rangeleien mit Oestreich eine Drive-Through-Strafe aufgebrummt. Jochen Hahn trat die Strafe allerdings erst in der letzten Runde an und überquerte die Ziellinie in der Boxengasse. Das gefiel den Stewards weniger. Hahn wurde nachträglich auf die 13 Position zurück versetzt. Vorne änderte sich nichts mehr und Vrsecky sicherte sich vor Oestreich und Albacete den Sieg.

Hahn mit Problemen auf nasser Strecke
 

Am zweiten Tag schienen sich die Ergebnisse vom Vortag zu wiederholen. Hahn setzte in der Super Pole erneut eine deutliche Duftmarke vor Albacete, Lacko und Vrsecky. Im Rennen konnte der Meister seine Pole diesmal aber nicht in einen Sieg umwandeln. Auf regennasser Fahrbahn schien Hahn mit seinem Truck etwas Mühe zu haben. Albacete zog vorbei. Von hinten machten Oestreich und Lacko mächtig Druck, konnten aber nicht am Schwaben vorbei ziehen. Das letzte Rennen in Misano führte Bösiger an, vor Vrsecky, Oestreich und Hahn. Dabei lieferten sich der Buggyra von Vrsecky und der Renault von Bösiger ein heißes Duell, bei welchem der Tscheche das bessere Ende für sich hatte. Doch Bösiger musste sich nicht nur Vrsecky geschlagen geben. Auch die anderen Verfolger konnten den Schweizer noch kassieren.

Ein Neuer und zwei alte Bekannte

Neuling Rene Reinert zeigte nach dem erfolgreichen Auftakt in der Türkei auch in Misano eine gute Pace. Im ersten Lauf konnte der Pilot des blauen MAN einen sensationellen siebten Platz herausfahren.
Wie bereits im vergangenen Jahr wird Gerd Körber auch in diesem Jahr einige Rennen hinter dem Steuer seines Iveco bestreiten. Den Anfang machte Mr Truckrace beim Rennen in Misano mit drei neunten und einem sechsten Platz. Ebenfalls mit von der Partie ist in diesem Jahr Ellen Lohr, die in Misano hinterm Steuer ihres neu aufgebauten Mercedes-Benz Trucks mit ein paar Startschwierigkeiten zu kämpfen hatte.

Autor

Foto

Dustin Schaber

Datum

22. Mai 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Michael Tobiasch, Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Analyse/Optimierung von Prozessen und deren IT-Unterstützung Michael Tobiasch Softwareauswahl und -einführung
Michael Tobiasch berät Speditionen und Logistikunternehmen unter anderem bei der Auswahl von… Profil anzeigen Frage stellen
Markus Bauer, Experte für Trucksport Markus Bauer Truck Sport
Redakteur beim ETM Verlag. Truck Sport in allen Variationen ist sein Steckenpferd… Profil anzeigen Frage stellen