Truck Race Misano 30 Bilder Zoom

Truck Race: „4 gewinnt“

Mit einer Wiederholung des Vortages, endet der zweite Lauf in Misano. In meisterlicher Manier gewinnt Jochen Hahn auch am Sonntag beide Rennen und sichert sich die EM-Führung.

Bereits am Vormittag in der Superpole untermauerte Hahn seine gute Form vom Samstag mit knapp zwei zehnteln Vorprung vor dem roten MAN von Albacete. Hahn war erneut der Mann den es zu schlagen gilt. Für die Konkurrenz leider vergebens. Im ersten Rennen fuhr der MAN wie auf Schienen um den Misano World Circuit ungefährdet seine Runden bis ins Ziel. Hinter dem schwarzen MAN kämpften kam lange nichts.

Oestreich und Lacko krachen ineinander

Durch eine Kollision von Oestreich und Lacko, räumten sich die Franzosen selbst aus dem Weg und brachten sich um jegliche Podiumschancen. Einzig der Schweizer Markus Bösiger rettete die Renault Ehre mit einem dritten Platz. Freihlich zu wenig, für Renault, die vor einem Jahr das Event in Nogaro fest im Griff hatten. Hinter den ersten drei folgten Vrsecky, Nittel, Lacko, Levett,  Janiec, Lvov und Oestreich. Achtlich schlugen sich die beiden Deutschen „Neulinge“ dieses Jahr Gerd Körber und Steffi Halm. Körber kam mit seinem Iveco nach dem ersten Lauf auf einen achtlichen 13 Platz und Halm wurde 18. Im zweiten Rennen, in welchem es erfahrungsgemäß deutlich mehr Kleinholz gibt, als in Lauf zwei startete Levett vor Janiec von der Pole. 

Den Platz an der Sonne konnte beide auch durch die ersten Kurven erfolgreich verteidigen. Levett konnte durch eine gute Pace des Buggyra sogar einen achtlichen Vorsprung herausfahren. Im hinteren Feld war es einmal mehr Hahn, der mit seinem MAN von Startplatz acht das Feld von hinten aufrollte und sich langsam anbahnte, was zu Beginn des Wochenende wohl nicht einmal die kühnsten Optimisten geklaubt haben, ein Hahn vierfach Sieg. Durch bis dahin war es noch ein ganzes Stück Arbeit. Nach drei Runden war Hahn bereits vierter, musste sich aber an Kollegen wie Nittel oder Janiec vorbei kämpfen, die alles andere als bekannt dafür sind, leicht überholbar zu sein. Mit Besonnenheit und ohne jeglichen Kontakt schob sich Hahn bis auf Platz zwei vor und jagte den noch vor Ihm Fahrenden Levett.

Hahn führt wieder das Feld an

Lange dauerte dieses Intermezzo aber auch nicht, bis der schwarze MAN wieder das Feld anführte. Mit der Übernahme der Führung, halte bei den Hahns erst einmal ein Freudenschrei durch den Funk, was nur bedingt mit Führung zutun hatte. Vor dem letzten Rennen wette Hahns Chef-Techniker, Stefan Honens seine Haarpracht, falls Hahn auch noch den letzten Lauf für sich entscheiden kann. Dies schien nach dem Manöver an Levett auch nur noch Formsache zu sein. Hahn lies sich die Führung nicht mehr nehmen und sorgte so mit der maximal Punktzahl von 60 Punkte nicht für für den besten Saisonstart des Altensteier Teams, sondern auch für einen Kurzhaarschnitt von Honens.

Weniger zu lachen gab es bei Buggyra und dem Truck Race Team Allgäuer. Im zweiten Lauf kam Vrsecky von der Strecke an und touchierte einen Reifenstapel. Durch das Durcheinander, krachte der Buggyra mit dem direkt folgenden MAN von Stuart zusammen und beide fanden sich im Kies wieder. Oliver konnte sich wieder aus dem befreien, das Rennen war aber freilich gelaufen.Das beste Renault Ergebnis lieferte mit Platz fünf Oestreich vor Bösiger und Janiec. Man darf aber bereits gespannt sein, wie die Entwicklung bei Renault weiter geht. Sicher wird man bei MKR fieberhaft daran gearbeitet, dass man in Albacate wieder näher bei der Musik ist.

Körber holt Platz neun, Halm muss aufgeben

Mit einem tollen Platz neun endete das erste EM-Wochenende für Körber, der mit seinem Iveco gut unterwegs war. Weniger Glück im zweiten Rennen hatte Steffi Halm, die nach einer Berührung mit Birnbauer mit einer Defekten Felge und Luftverlust aufgeben musste.

EM-Stand nach Misano:  Jochen Hahn: 90 Punkte

Antonio Albacete: 84 Punkte

Markus Oestreich: 79 Punkte

Uwe Nittel: 62 Punkte

Markus Bösiger: 42 Punkte

Foto

Dustin Schaber

Datum

22. Mai 2011
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Rechtsanwältin Judith Sommer, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Judith Sommer Fachanwältin für Arbeitsrecht
Rechtsanwältin Judith Sommer ist Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit über 10 Jahren berät und… Profil anzeigen Frage stellen
David Keil, Berater und Projektmanager Logistiksoftware und Telematiksysteme David Keil Berater Logistiksoftware und Telematiksysteme
Beratung, Implementierung und Schulung von Logistiksoftware bei Unternehmungen. Anpassung und… Profil anzeigen Frage stellen