Truck-Grand-Prix 2016 Zoom

Truck-Grand-Prix 2017: Mehr Truckrace als je zuvor

Schon seit Jahrzehnten ist der Truck-Grand-Prix am Nürburgring der Höhepunkt der Truckrace-Saison. 2017 gibt es für Fans der schnellen Diesel-Boliden noch mehr zu sehen.

Während die Europameisterschaft mit vier Rennen pro Wochenende für Action auf der Strecke sorgt, mussten sich die Teilnehmer des Mittelrheincups bisher mit nur zwei Rennen begnügen. Das ist nun vorbei. Wie der Veranstalter ankündigt, fahren die Mittelrhein-Piloten ab 2017 ebenfalls in vier Rennen um die Plätze auf dem Treppchen. Los geht es bereits mit dem ersten Lauf am Freitag. 

Den Race Trucks zur Seite steht in diesem Jahr zum ersten Mal seit 2008 wieder die Spezial-Tourenwagen-Trophy (STT). Tourenwagen und GT-Fahrzeuge nehmen in verschiedenen Klassen den Nürburgring unter die Räder. 

Neben den packenden Rennen auf der Strecke bietet der Truck-Grand-Prix den Fans auch in diesem Jahr wieder ein pralles Musik-Programm in der Müllenbachschleife. Im offenen Fahrerlager können die Fans Mechanikern und Fahrern hautnah über die Schulter schauen. Daneben zeigen Lkw-Hersteller und Zulieferer, was ihre Produktpalette hergibt. 

Tickets starten bei 15 Euro. Das ganze Wochenende kostet ab 42,50 Euro. Weitere Infos auch zur Ticketbestellung gibt es unter www.truck-grand-prix.de.

Ford Transit Custom

Autor

Foto

Markus Bauer

Datum

15. Februar 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Markus Bauer, Experte für Trucksport Markus Bauer Truck Sport
Redakteur beim ETM Verlag. Truck Sport in allen Variationen ist sein Steckenpferd… Profil anzeigen Frage stellen