Truck-Grand-Prix 2017, Rennen drei 36 Bilder Zoom
Foto: Markus Bauer

Truck-Grand-Prix 2017

Auch im dritten Rennen kracht es gewaltig

Der Truck-Grand-Prix kann sich in diesem Jahr sehen lassen – die Action stimmt. Auch das dritte Rennen kommt nicht ohne Rangelei aus. Wieder ist Antonio Albacete involviert.

Gleich zu Beginn sind alle Augen auf die Gerade nach der Mercedes-Arena gerichtet. Sascha Lenz und Antonio Albacete stehen abseits. Beiden Trucks sieht man die Kollision deutlich an. Dieses Wochenende steht für Antonio Albacete unter keinem guten Stern. Immerhin kann er diesmal das Rennen fortsetzen. Auch Sascha Lenz steuert den lädierten Truck zurück auf die Strecke. Für beide bleibt jedoch am Ende nur ein Platz unter ferner liefen: Albacete kommt immerhin in die Top Ten (Platz neun), Lenz reiht sich auf Rang zwölf ein. 

Auch für Titelverteidiger Jochen Hahn läuft es in der verregneten Eifel nicht optimal. Er muss sich im dritten Rennen mit dem siebten Platz begnügen. Den Sieg holt sich einmal mehr Adam Lacko mit weitem Vorsprung vor Norbert Kiss. Anthony Janiec macht das Treppchen voll. Auf den Plätzen folgen André Kursim, David Vrsecky und Steffie Halm. Mr. Truckrace Gerd Körber reiht sich zwischen Hahn und Albacete auf Platz acht ein. 

Ford Transit Custom

Autor

Datum

2. Juli 2017
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Prof. Dr.-Ing. Heinz-Leo Dudek, Experte für Telematik Heinz-Leo Dudek Telematik
Prof. Dr. Dudek ist Studiengangsleiter für das Wirtschaftsingenieurwesen an der DHBW Ravensburg… Profil anzeigen Frage stellen
Björn Kränicke, Experte für Aus- und Weiterbildung BKF Björn Kränicke Aus- und Weiterbildung BKF
Koordinator des CompetenceCenters Transport-Logistik und zuständig für die Entwicklung und Pflege… Profil anzeigen Frage stellen