Zoom

Transportwelt: Refabrizierte Starter und Generatoren senken Reparaturmaterialkosten um bis zu 30 Prozent

Hella erweitert Handelsprogramm refabrizierter Starter und Generatoren - Umweltfreundliche und kostensparende Alternative zum Einbau von Neuteilen.

Die aktuelle Wirtschaftskrise macht auch vor den Werkstatttoren nicht halt. Neben den negativen Begleiterscheinungen der Abwrackprämie für das Reparaturgeschäft leiden die Werkstätten vor allem unter der abnehmenden Bereitschaft der Autofahrer, Geld für kostspielige Reparaturen auszugeben. Der Einsatz refabrizierter Ersatzteile als kostengünstige Alternative zu Neuteilprogrammen gewinnt dadurch zunehmend an Bedeutung. Im Fall refabrizierter Starter und Generatoren lassen sich beispielsweise bis zu 30 Prozent der Ersatzteilkosten einsparen. Nicht zuletzt stellt die Wiederaufbereitung von Altteilen auch eine besonders umweltfreundliche und ressourcenschonende Alternative zum Einbau von Neuteilen dar - mit Recycling von Rohstoffen, nachhaltiger Schonung der Umwelt und Reduzierung von CO2-Emissionen schon während des Produktionsprozesses. Der Licht- und Elektronikspezialist Hella baut sein Sortiment refabrizierter Starter und Generatoren daher weiter aus. Mit mehr als 2.200 Austausch-Startern und -Generatoren für den 12- und 24 Volt-Bereich gehört Hella inzwischen zu den größten Anbietern im Markt. Abgedeckt wird mittlerweile der Bedarf von nahezu allen relevanten Fahrzeugen in Westeuropa inkl. der japanischen und asiatischen Fahrzeuge mit einer Fahrzeugabdeckung von 95%. Neben einem umfassenden PKW-Programm ist Hella einer der führenden Anbieter im Markt für Spezialaggregate im NKW sowie Bau- und Landmaschinen Bereich. Das Starter- und Generatoren-Programm von Hella wird kontinuierlich erweitert und an die jeweiligen Marktbedürfnisse angepasst. Die Refabrikation selbst erfolgt nach den hohen Qualitätsanforderungen der Automobilhersteller. Neben dem breiten Produktangebot mit hoher Fahrzeugabdeckung zeichnet sich Hella insbesondere durch eine hohe Teileverfügbarkeit aus (von 95 Prozent). Gleichzeitig wird das technische Serviceangebot stetig ausgebaut. Ein praktischer Online-Service beispielsweise erleichtert inzwischen die Altteilrückgabe und hilft bei der problemlosen Identifizierung von Altteilen. Der Rücknahmeprozess erfolgt über eine Pfandwertvergütung, wobei Rücknahmelisten eine schnelle Identifizierung ermöglichen und eine einfache Abwicklung gewährleisten. Weiterführende Informationen zu dem Starter- und Generatoren-Programm von Hella sind unter www.hella.de zu finden.

Datum

25. September 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.