Zoom

Transportwelt: Projekt will Standard für Emissionsbilanzen schaffen

Anfang 2011 startet ein Projekt, dass die Emissionsbilanzen von Logistikfirmen vergleichbar machen will. Mittels einer neutralen IT-basierten Plattform soll dann der CO2-Ausstoß einheitlich erfasst, berechnet, analysiert und bilanziert werden können. Damit kommt das Projekt nach Angaben der Beratungsfirma Steria Mummert Consulting den stärker werdenden Forderungen von Verbrauchern, Nichtregierungsorganisationen sowie des Gesetzgebers nach Transparenz und Senkung der CO2-Emissionen entgegen. Bisher fehlt es laut Steria Mummert an einem Branchenstandard, der die Emissionsbilanzen der Logistikfirmen vergleichbar macht. Die Beratungsfirma gehört zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der Universität Sankt Gallen und namhaften deutschen Logistikfirmen zu den Initiatoren des Projekts. Im Januar 2011 wird damit begonnen die Anforderungen an einen CO2-Branchenstandard zu definieren und wesentliche Inhalte zu bestimmen. Bereits Mitte 2011 soll der Testbetrieb einer IT-gestützten CO2-Plattform starten. In nicht allzu ferner Zukunft werde es möglich sein, die erfassten CO2-Emissionen bis hin zum sogenannten Product Carbon Footprint pro transportiertem Artikel aufzuschlüsseln.

Foto

Foto: photo 5000/Fotolia.com

Datum

12. Oktober 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
David Keil, Berater und Projektmanager Logistiksoftware und Telematiksysteme David Keil Berater Logistiksoftware und Telematiksysteme
Beratung, Implementierung und Schulung von Logistiksoftware bei Unternehmungen. Anpassung und… Profil anzeigen Frage stellen
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.