Schwankungen, Containter, Pfeil Zoom

Transportpreisindex: Anständige Preise trotz sinkender Indizes

Im ersten Quartal des Jahres sind der Diesel- und Transportpreisindex von Transporeon und Capgemini deutlich gesunken. 

So nahm der Transportpreisindex um 6,8 Prozent ab auf 91,5 Punkte und lag damit laut Capgemini um 3,2 Prozent unter dem Vorjahreswert. Der Dieselpreisindex erreichte demnach mit einem Wert von 59,1 Punkten den absoluten Tiefstand seit Beginn der Aufzeichnungen im Januar 2008. Gleichsam liege er um 22,7 Prozent niedriger als im Vorjahreszeitraum. Einzig der Kapazitätsindex nahm enorm zu. Im ersten Quartal 2016 liegt dieser laut Capgemini auf einem neuen Zwischenhoch bei 110,7 Punkten (plus 25 Prozent). 

"Die Zahlen des ersten Quartals bewegen sich im Rahmen dessen, was zu erwarten war", bilanziert Ralph Schneider-Maul, Leiter des Bereichs Supply Chain Management bei Capgemini Consulting in Deutschland, Österreich und der Schweiz. "Bemerkenswert ist jedoch, dass die Frachtführer anständige Preise für ihre Services erreicht haben, obwohl reichlich Kapazität vorhanden war und sich der Dieselpreisindex auf einem absoluten Tiefstand befand." Ein Preisindex von 91,5 Punkten sowie ein Kapazitätsindex von 110,7 seien typisch für das erste Quartal eines Jahres, fügt auch Peter Förster, Geschäftsführer bei Transporeon an. "Sehr ähnliche Werte wurden auch 2012, 2013 und 2014 erreicht. Im ersten Quartal 2015 gab es ebenfalls die Tendenz zu hohen Kapazitäten und niedrigen Preisen, jedoch mit einem kleineren Ausschlag." Besonderen Effekt hatten demnach die kurzen Wochen um Ostern. "Auch wenn für Q2 saisongemäß die Kapazitäten wieder sinken werden und die Preise anziehen, so gehen wir davon aus, dass dieser Effekt in diesem Jahr schwächer ausfallen wird."

Ford Transit Custom

Autor

Foto

ETM

Datum

25. Mai 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.