Transcoop09 Zoom
Foto: Transcoop09

Transcoop09

Längst keine Amateure mehr

Mit 47 Mitgliedern ist die Mittelstandskooperation Transcoop09 in das Jahr 2016 gestartet.

Transcoop09-Chef Josef Perisa freut sich über diese Zahl, aber noch viel mehr darüber, dass rund 80 Prozent der Unternehmen bereits mehr als fünf Jahre dabei sind und damit die Strategie der Koope­ration dauerhaft mittragen. Aus 15 Ländern kommen inzwischen die Mitglieder, die aktuellsten Zuwächse stammen aus Marokko sowie aus Spanien.

"Dorthin haben wir bereits mehrere Linien pro Woche laufen", sagt Perisa. Auch Frankreich soll demnächst durch ein Unternehmen Teil des Transcoop09-Netzwerkes werden. Im Mittelpunkt der ­Kooperation steht von Anfang an das Thema Ladungstausch und Frachtvergabe. "Diese strategische Ausrichtung ist uns sehr wichtig", betont Perisa. "Wir sehen uns zwar als Kooperation von Logistik-Komplettdienstleistern, aber die Individualität des einzelnen Mitglieds steht stark im Vordergrund."

Die Mitglieder zeichnen sich demnach dadurch aus, dass sie für alle Aufgaben eine Lösung finden, und das weltweit. "Ein Beispiel dafür ist unsere Schwerlastgruppierung. Lagern, Verpacken, Transport und Handling bis 150 Tonnen sind für diese Unternehmen kein Problem."

Eine spezialisierte Ausrichtung hält Perisa mit Blick auf die künftige Entwicklung der Branche für sehr wichtig: Nicht unwahrscheinlich sei, dass in Zukunft das deutsche Transportunternehmen nur noch im Umkreis von 100 Kilometern tätig sei, während den ausländischen Kollegen der nationale und internationale Verkehr überlassen sei. Gleichzeitig nehme die Sendungsgröße ab, die Zahl der Sendungen steige. "Also kommt es für die Unternehmen immer mehr darauf an, Verkehre zu koordinieren – Linienverkehre auszubauen, Teilladungsverkehre aufzubauen, Umschlagpunkte aufzustellen."

Ladungstausch im Fokus

Einer der aktuellen Schwerpunkte des Netzwerks ist das Thema Digitalisierung. Ganz praxisnah plant die Kooperation etwa den Kauf eines elektronischen Datenmanagementsystems für ihre Mitglieder. Des Weiteren geplant ist eine Plattform, um den Ladungstausch besser abbilden zu können. Weil solch eine Lösung nur Sinn ergibt, wenn sie auf die Bedürfnisse maßgeschneidert ist, soll ein entsprechendes System speziell für Transcoop09 aufgebaut und programmiert werden.

Worum sich auch 2016 vieles bei Transcoop09 drehen wird, ist das Thema Mensch. So ist eines der Anliegen von Perisa und seinem Team, die Berufsbilder in der Logistik zu verbessern. Dazu tragen auch Maßnahmen wie der Azubi-Tausch unter den Betrieben bei, der den jungen Leuten neue Erfahrungen ermöglicht, ebenso wie die regelmäßigen Disponententreffen. Zusammen mit einem Dienstleister unterstützt Transcoop09 seine Mitglieder zudem bei der Suche nach Berufskraftfahrern. "Unser Partner akquiriert die Fernfahrer in der ganzen EU und übernimmt auch die ersten Gespräche. Der Vorteil für die Unternehmen ist, dass ihnen die ganze Vorarbeit abgenommen wird. Der Vorteil für die Fernfahrer: Sie werden eingestellt mit einer dauerhaften Perspektive."

Von der Spitze der Amateurklasse in die Champions League

Seit Jahresende 2015 firmiert die vormalige Verwaltungsgesellschaft als AG, ­Josef Perisa setzt seine Arbeit seitdem als Vorstandsvorsitzender fort. "Durch den professionelleren Auftritt können wir noch mehr für unsere Mitglieder leisten und auch leichter finanzielle Mittel für neue Projekte generieren." Damit, so Perisa, sei Transcoop09 auf dem Weg "von der Spitze der Amateurklasse in die Champions League".

Dieser Inhalt ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

› Jetzt anmelden

Sie haben noch kein Digital-Abo? Angebote und Informationen zu unseren Titeln und den Digital-Abos erhalten Sie in unserem Shop.

› Jetzt informieren
Dieser Artikel stammt aus Heft trans aktuell 06/2016.
Hier finden Sie alle Artikel dieser Ausgabe im Überblick.
Ilona Jüngst

Autor

Datum

3. März 2016
5 4 3 2 1 5 5 1
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.