Alles über trans aktuell-Symposien
Zoom

trans aktuell-Veranstaltung bei Hellmann: Symposium zum Thema Ausschreibungen

Worauf es bei Ausschreibungen ankommt, erfahren Sie am 8. März beim trans aktuell-Symposium bei Hellmann Worldwide Logistics in Osnabrück. "Tender-Management 4.0 – Endlich wieder Geld verdienen!", lautet der Titel der Veranstaltung. Unterstützt wird sie von der Agentur Mainblick aus Frankfurt.

Drei, zwei, eins, meins – Ausschreibung gewonnen! Doch was im ersten Moment attraktiv klingt, kann sich bald als Ärgernis entpuppen. Spediteure sollten daher sorgsam prüfen, worauf sie sich einlassen. Dazu gehören eine saubere Angebotskalkulation und ein präzises Projektmanagement. Sonst wird das vermeintlich profitable Großprojekt schnell zur Großbaustelle.


Welche Erfahrungen Speditionen mit Ausschreibungen gemacht haben, was Logistikberater empfehlen und worauf es Verladern ankommt, erfahren Sie am 8. März beim trans aktuell-Symposium bei Hellmann Worldwide Logistics in Osnabrück. "Tender-Management 4.0 – Endlich wieder Geld verdienen!", lautet der Titel der Veranstaltung. Unterstützt wird sie von der Agentur Mainblick aus Frankfurt.

Berater von PSI Logistics und A'PARI sind mit dabei

Um die Teilnehmer ausgewogen zu informieren, wird das Thema aus unterschiedlichen Blickwinkeln diskutiert. Zu Wort kommen unter anderem Software-Spezialisten von PSI Logistics aus Berlin und des Beratungsunternehmens A' PARI Consulting aus Wiesbaden, namentlich dessen Geschäftsführer Rainer Hoppe. Beide berichten aus der Praxis und erläutern, warum ein professionelles Tender-Management immer wichtiger wird.
Das gilt auch vor dem Hintergrund, dass Transportdienstleister und Speditionen im hektischen Tagesgeschäft Gefahr laufen, dass Angebote zu schnell und nicht hinreichend durchgerechnet abgegeben werden. Hier rät Andy Apfelstädt, Projektleiter am Institut Verkehr und Raum der Fachhochschule Erfurt, zur Vorsicht. Er hat das Kalkulationstool Kokala mitentwickelt, das kleineren und mittleren Betrieben bei der Frachtkalkulation und Angebotsabgabe Hilfestellung gibt.

Logcoop-Chef Marc Possekel erläutert, wie Verlader ticken

Wie die andere Seite – nämlich die Verladerschaft – tickt, wird beim Vortrag von Marc Possekel deutlich. Er ist Geschäftsführer der Kooperation Logcoop und vertritt dabei 65 Mittelständler. Zuvor war er bei der Firmengruppe Rigips in der Logistik tätig und weiß daher, worauf Auftraggeber achten, wenn sie Transport- und Logistikleistungen vergeben. Dass der Diplom-Betriebswirt in der Materie sattelfest ist, sieht man auch daran, dass er zu Planung, Praxis und Potenzialen von "Ausschreibungen in der Logistik'" ein Buch veröffentlicht hat (Verlag Heinrich Vogel).


Keine Frage, dass auch Speditionsvertreter zu Wort kommen und erläutern, wie sie eingehende Ausschreibungen bewerten und an welchen sie überhaupt teilnehmen. Auch der Gastgeber Hellmann wird seine Vorgehensweise darstellen, diesen Part übernimmt der Chief Commercial Officer Germany, Kai Hasenpusch. Mit von der Partie ist auch der neue Hellmann-Vorstandsvorsitzende Dr. Thomas Knecht, der in einer Einführung erläutert, wie er das Unternehmen neu aufstellt und ausrichtet.

Insgesamt vier trans aktuell-Symposien 2017 geplant

Das trans aktuell-Symposium ist Teil einer Veranstaltungsreihe. Wie im vergangenen Jahr finden die Symposien nicht in anonymen Tagungshotels, sondern direkt in der Praxis bei Speditionen statt. Eine Station ist am 12. Juli bei IDS Logistik in Kleinostheim geplant. Dann dreht sich alles ums Thema "Kunden binden". Am 29. November steht bei der Krage Spedition in Langenhagen dann die Handelslogistik im Fokus. Deren Chef Mathias Krage ist Präsident des Deutschen Speditions- und Logistikverbands (DSLV).


Einen Termin außer der Reihe bildet das Symposium am 29. März auf dem Nürburgring. Es findet am Rande des Young Professionals Truck Awards statt, bei dem der ETM Verlag angehende Berufskraftfahrer neue Lkw testen lässt. Thematisch angebunden ist das Symposium, das der Frage nachgeht, wie Speditionen in Zeiten des Fachkräftemangels erfolgreich Fahrer finden und binden. Teilnahmegebühr: 249 Euro (netto) pro Person und Termin, Rabatte bei Besuch aller Veranstaltungen. Anmeldung unter etmevents.de/tasymposien2017.

Download
Kostenlos herunterladen Hier finden Sie den Flyer zur Veranstaltung. (PDF)
Matthias Rathmann, trans aktuell Chefredakteur

Autor

Foto

Hellmann Worldwide Logistics

Datum

27. Januar 2017
5 4 3 2 1 5 5 1
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.