karldischinger, karl dischinger, spedition, automobillogistiker Zoom

trans aktuell-Symposium bei karldischinger: Anforderungen an Automobillogistiker

Worauf sich Automobillogistiker in den nächsten Jahren einstellen müssen, erläutern Fachleute bei einem trans aktuell-Symposium am Dienstag, 25. Oktober 2016, in den Räumlichkeiten des Unternehmens karl dischinger logistikdienstleister in Ehrenkirchen bei Freiburg.

Automobillogistiker übernehmen schon heute sehr anspruchsvolle Aufgaben. Und die Anforderungen werden in den nächsten Jahren weiter wachsen. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) nennt als besondere Herausforderung die horizontale Digitalisierung, also die Integration zwischen allen Partnern in der Wertschöpfungskette, und spricht von der Supply Chain 4.0. Neue Anforderungen ergeben sich durch einen verstärkten Robotereinsatz, den 3D-Druck oder die mögliche Fertigung in Losgröße 1.
Worauf sich Automobillogistiker in den nächsten Jahren konkret einstellen müssen, erläutern Fachleute praxisnah bei einem trans aktuell-Symposium am Dienstag, 25. Oktober 2016, in den Räumlichkeiten des Unternehmens karl dischinger logistikdienstleister in Ehrenkirchen bei Freiburg. Der Verband Spedition und Logistik Baden-Württemberg (VSL) untersützt die Veranstaltung.

Prof. Dr. Frank Oliver Bayer, Leiter des Studiengangs Spedition, Transport und Logistik an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Lörrach, erläutert, welche Herausforderungen Auotmobillogistiker in Zukunft meistern müssen und gibt entsprechende Handlungsempfehlungen. Karlhubert Dischinger gibt in seiner Funktion als VSL-Präsident einen gewerbepolitischen Ausblick und spricht über die Bedeutung der Automobillogistik für Wirtschaft und Gesellschaft.

Einblicke in die betriebliche Praxis gewähren der Automobilzulieferer Muhr und Bender (Mubea) aus Attendorn, Spezialist für den Leichtbau von Federkomponenten, und der Nutzfahrzeughersteller MAN. Der Mubea-Logistikverantwortliche Arno Runte erläutert, wie sein Unternehmen mit einem Logistikdienstleister gemeinsam die Lieferkette verbessert, sie also agiler und zugleich weniger komplex gestaltet hat. Und MAN-Logistiker Jan Felix Beck berichtet über die ersten Erfahrungen mit dem 3D-Druck, ein Bereich, der nach einhelliger Expertenmeinung in den nächsten Jahren deutlich wachsen wird.

Gemeinsamer Vortrag von Schmitz Cargobull und Dekra

Welche personellen Anforderungen es in der Automobillogistik gibt, zeigt Suzana Bernhard auf, Geschäftsführerin der Dekra Arbeit-Gruppe aus Stuttgart. Sie gestaltet den Vortrag gemeinsam mit ihrem Kunden, dem Trailerhersteller Schmitz Cargobull. Dessen Leiter des Bereichs Personalbetreuung im Werk Altenberge, Johannes Fischer, erläutert praxisnah, wie die konkrete Aufgabenstellung bei Schmitz Cargobull an den Personaldienstleiter lautete und wie man gemeinsam mit Dekra diesen Bedarf gedeckt hat.

Ebenfalls von Relevanz für alle Kontraktlogistiker ist die Frage, welche Gewerkschaft künftig für ihre Mitarbeiter zuständig ist – zumal es hier in der Vergangenheit erste Verträge mit der IG Metall gegeben hat. Wer jeweils der richtige Sozialpartner ist, Verdi oder IG Metall, und wie die jeweiligen Abgrenzungskriterien lauten, stellt Stefan Brötz dar, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbands Spedition und Logistik Baden-Württemberg (AVSL).

Vier trans aktuell-Symposien bei Speditionen

Das trans aktuell-Symposium ist Teil einer Veranstaltungsreihe. Sie umfasst vier Veranstaltungen, die direkt in der Praxis bei Logistikunternehmen stattfinden. Die Teilnahmegebühr beträgt 199 Euro (netto), ermäßigt 169 Euro (netto) pro Person. Entsprechende Rabatte gibt es für trans aktuell-Abonnenten, Dekra- und VSL-Mitglieder. Mehr Informationen und Anmeldung unter www.etmevents.de/tasymposien2016

Download
Kostenlos herunterladen Hier finden Sie alle Informationen im Flyer. (PDF)
Matthias Rathmann, trans aktuell Chefredakteur

Autor

Foto

Karldischininger

Datum

29. September 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
David Keil, Berater und Projektmanager Logistiksoftware und Telematiksysteme David Keil Berater Logistiksoftware und Telematiksysteme
Beratung, Implementierung und Schulung von Logistiksoftware bei Unternehmungen. Anpassung und… Profil anzeigen Frage stellen
Monique Müller, Anwältin in den Bereichen Zivilrecht und Familienrecht Monique Müller Anwältin Zivilrecht und Familienrecht
Mein Schwerpunkt liegt im Bereich des allgemeinen Zivilrecht, Familien- und Erbrecht. Profil anzeigen Frage stellen