Alles über Schmitz Cargobull - The TrailerCompany
TrailerConnect® für alle Fälle - Die Teilnehmer des dritten Telematik-Symposiums der Cargobull Telematics GmbH Zoom

TrailerConnect® für alle Fälle: Drittes Cargobull Telematics Symposium

Cargobull Telematics, die 100prozentige Telematik-Tochtergesellschaft der Schmitz Cargobull AG, veranstaltete am 25./26. April 2013 ihr drittes Telematik-Symposium unter dem Motto "TrailerConnect® für alle Fälle".

Insgesamt 70 Kunden und Partner kamen zum Symposium. Wie TrailerConnect®, das Trailer-Telematik-Produkt von Cargobull Telematics, einen Beitrag zur Kostensenkung bei der Überwachung von Ladung und Trailertechnik in allen Fahrzeugflotten leisten kann, wurde bereits auf den ersten beiden Symposien eingehend diskutiert.

Die Nachfrage nach Telematiklösungen steigt weiterhin spürbar. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: Die Transportunternehmer sind mehr denn je angehalten ihre Strukturen zu optimieren und  ihre Kosten zu reduzieren. Die TrailerTelematik leistet dazu einen wichtigen Beitrag. In der Logistikbranche sind rechtzeitige Belieferung und Fahrzeugbereit¬stellung wichtige Voraussetzungen für einen reibungslosen Transport. Durch die Trailer-Telematik "TrailerConnect®" kann mit den zeitnah übermittelten  Daten zum Fahrzeug und der Ladung bereits während des Transportes disponiert, bzw. interveniert werden.

Detaillierte Praxisberichte, wie z.B. die Trailer-Telematik Einfluss auf Werkstattabwicklung, Vermietorganisationen, Versicherungswesen oder Qualitätszertifizierung hat,  erwarteten die Teilnehmer beim dritten Telematik-Symposium. Ebenso gingen die Referenten auf die Anwendung von Telematik in Osteuropa-Verkehren ein oder beim Monitoring hochwertiger Ware während des Transportes. Diese Form des Erfahrungsaustausches "Aus der Praxis - für die Praxis." wird vom Veranstalter Cargobull Telematics gepflegt und weiterentwickelt. Besonders hervorzuheben ist, dass  in diesem Jahr neben "Stammgästen" wiederum einige neue Kunden sowie Interessenten teilgenommen haben. "Unsere in den Fachkreisen renomierte Veranstaltung ist eine gute Mischung aus Kundenpflege und Dialogplattform" so Karl-Heinz Neu, Geschäftsführer der Cargobull Telematics. "Gerade weil die Nachfrage nach Telematiklösungen steigt, ist sowohl das Vermitteln von Wissen, als auch die anschliessende Diskussion über die  Erfahrungen aus dem Alltag, die richtige Mischung. "Es ist immer wieder ein herausragendes Erlebnis, wie engagiert bestehende Kunden oder Partner der Cargobull Telematics Ihre Telematik-Erfahrungen schildern" so Neu. "Das ist in der Branche einmalig".

Auch in diesem Jahr konnten wieder hochkarätige Referenten aus der Praxis der Telematik-Anwendungen gewonnen werden. Einer von Ihnen ist Goran Stevanovic von der Josef Paul GmbH & Co. KG. Stevanovic  zeigte auf, wie er mit TrailerConnect® die  Werkstattabwicklungen optimieren konnte.

"TrailerConnect® – ein Fall für Ost-Verkehre", darüber sprach Thomas Hillebrand, Geschäftsführer der A. Hillebrand Logistik GmbH, in einem äußerst kurzweiligen Vortrag über die Risiken und Chancen der Güterlogistik nach Russland.

Was bereits heute mit der Vernetzung von Full Service, Ersatzteillogistik, Werkstattplanung und Abrechnung in Verbindung mit Trailer-Telematik machbar ist, war das Thema von Dr. Peter Kes, Geschäftsführer der Cargobull Parts & Services GmbH.

Udo Brestel, Vertriebsleiter bei PEMA, beschrieb, wie das Potential in Vermietflotten mit TrailerConnect® noch besser ausgeschöpft werden kann und einen unverzichtbaren Wertanteil im täglichen Business liefert.

Über den überwachten Transport hochwertiger pharmazeutischer Güter und die damit verbundenen komplexen Aufgabenstellungen für die Spediteure, berichteten Dr. Nicola Spiggelkötter und Michael Kühn (Thermotraffic GmbH) wie auch Fabian Schug von der thermo control services gmbh.

Martin Speder von Volvo und Markus Berkemeier von LIS Logistiksoftware stellten klar, dass die Telematik-Branche heute längst gewohnt ist, Daten untereinander via Schnittstellen auszutauschen, um integrierte Lösungen für den Kunden anbieten zu können.

In seinem Schlußwort bedankte sich Karl-Heinz Neu bei den Rednern sowie seinen aufmerksamen Gästen und resümmierte:"Ohne Telematik wäre unsere leistungsfähige Industriegesellschaft heute nicht mehr in der Lage, so zeitgerecht und ressourcenschonend die Logistikketten zu bewältigen. Mit diesem zweitägigen Austausch haben alle Teilnehmer sich untereinander wieder neue Impulse und Ideen gegeben, die mit Sicherheit im nächsten Jahr – beim vierten Trailer-Telematik-Symposisium wiederum zu neuen spannenden Themen führen."

Foto

SchmitzCargobull

Datum

6. Mai 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Björn Kränicke, Experte für Aus- und Weiterbildung BKF Björn Kränicke Aus- und Weiterbildung BKF
Koordinator des CompetenceCenters Transport-Logistik und zuständig für die Entwicklung und Pflege… Profil anzeigen Frage stellen
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen