Schwarzmüller, Jan Willem, Geschäftsführer Zoom

Trailer: Schwarzmüller rechnet mit erneutem Wachstum

Schwarzmüller setzt nach eigenen Angaben den Wachstumskurs fort.

Bei momentaner Auftragslage rechnet der oberösterreichische Trailerhersteller für Ende 2015 mit einem Umsatz von rund 290 Millionen Euro. "Wir gehen beim derzeitigen Verlauf des Geschäftsjahres davon aus, dass wir eine EBIT-Marge von zwei Prozent erreichen", prognostiziert Schwarzmüller Geschäftsführer Jan Willem Jongert. Mit dem Umsatz liege Schwarzmüller rund 18 Millionen Euro über dem Vergleichszeitraum von 2014. Im Hinblick auf das Geschäftsjahr 2012 – hier erreichte Schwarzmüller nach eigenem Bekunden einen Umsatz von 229 Millionen Euro – zeige sich damit ein Umsatzwachstum von 27 Prozent in drei Geschäftsjahren.

Spezialfahrzeuge als Wachstumsmotor

Laut Jongert geht die Umsatzsteigerung auf die gestiegenen Verkaufszahlen von komplexen Fahrzeugen zurück - wie zum Beispiel Kipper und Schubbodenfahrzeuge. "Wir wollen uns als Premiumhersteller mit einer breiten Produktpalette nicht im Standardbereich mit seinem extremen Preiskauf aufreiben", erklärt Jongert die Marktpositionierung von Schwarzmüller. Hier sei nicht nur der Aluminiumbau besonders gefragt, sondern auch die Nachfrage nach Mietfahrzeugen. Hier setze Schwarzmüller – mit einem Fuhrpark von rund 1.500 Fahrzeugen – ebenfalls nicht auf Standardfahrzeuge, sondern auf komplexe Trailer, die zur Miete helfen Auftragsspitzen abzudecken. Kernmärkte seien dabei vor allem Österreich, Deutschland Schweiz, Tschechien und Ungarn.

Knut Zimmer

Autor

Foto

Schwarzmüller

Datum

24. Juli 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.