Zoom

Trailer-Märkte ziehen an: Bis zu 15 Prozent Wachstum erwartet

Eine um zehn Prozent ansteigende Trailer-Nachfrage in Westeuropa prognostiziert ein Report der englischen Consulting-Gruppe Clear International für das laufende Jahr. In einigen Ländern liege das Wachstum des Trailer-Markts sogar über 15 Prozent.

Die von Clear International veröffentlichte Prognose bezieht sich auf die Entwicklung der westeuropäischen Trailer-Märkte bis zum Jahr 2018. Für das Jahr 2014 sagt sie ein solides Wachstum sowohl der wirtschaftlichen Kennziffern als auch der Nachfrage nach Trailern voraus.

Bruttoinlandsprodukt auf Vorkrisen-Niveau

In Belgien, Frankreich und Deutschland habe das Bruttoinlandsprodukt bereits wieder ein Niveau erreicht, wie es vor der Krise herrschte, in England sei dies im Laufe des Jahres der Fall. Holland wird es laut der Prognose nicht vor 2017 erreichen, in Italien und Spanien dauere es noch länger.

Das Investitions-Level der sieben größten Märkte wachse langsamer als das jeweilige Bruttoinlandsprodukt. Deutschland, Belgien und England seien die ersten Marktwirtschaften, in denen sich das Investitions-Level erhole. Das werde aber nicht vor 2016 passieren. Nichts desto trotz werde das wachsende Investitions-Level schon ab diesem Jahr die Trailer-Nachfrage befeuern.

Transportleistung stabilisiert sich

Darüber hinaus wird sich laut der Clear-Prognose  auch die Transportleistung in Tonnenkilometer der sieben großen Marktwirtschaften stabilisieren. Die Größe der Trailer-Flotten, so die Vorhersage, werde sich auf dem Niveau des Jahres 2013 stabilisieren. Laut dem Clear-Report ist sie seit 2009 zurückgegangen. Es müsse betont werden, dass dies sonst noch nie der Fall gewesen sei.

In der Vergangenheit habe sich jedes Jahr ein Wachstum der Flotten-Größe abgezeichnet, selbst in Zeiten wirtschaftlicher Flauten oder gebremsten Wachstums. Die Nachfrage nach neuen Trailern in Westeuropa werde bis zum Jahr 2016 nahezu das Niveau des Jahres 2006 erreichen. Laut Gary Beecroft, Managing Director bei Clear International, soll die Trailer-Produktion im laufenden Jahr zweistellig wachsen.

Erneut verlangsamtes Wachstum

Trotz der vielversrechenden Aussichten für die Zeit zwischen 2014 und 2016 werde sich die europäische Wirtschaft zwangsläufig ein weiteres Mal verlangsamen. Laut den jüngsten Voraussagen sei damit im Jahr 2018 zu rechnen, es könne aber auch erst ein oder zwei Jahre später so weit sein. Die Clear-Prognose geht von der Annahme aus, dass 77 Prozent aller Güter in Westeuropa  auf der Straße mit dem Lkw und der größte Teil davon mit Trailern transportiert werden.

Andreas Wolf lastauto omnibus

Autor

Foto

Loxess

Datum

13. Februar 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.