Zoom

Trailer: Krone weiter auf Wachstumskurs

Der Fahrzeugbauer Krone legt bei den Konzernerlösen minimal zu – trotz schwieriger Marktsituation.

Krone erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2015/2016 einen Umsatzerlös von 1,8 Milliarden Euro – ein Plus von 0,2 Milliarden Euro im Vergleich zum Vorjahr. Hierbei lag der Umsatzerlös im Geschäftsbereich Krone Nutzfahrzeuge bei rund 1,2 Milliarden Euro. Wichtigster Einzelmarkt, bleibt für Krone dabei Deutschland, mit 29,8 Prozent des Gesamtumsatzes. Hier setzte Krone rund 363 Millionen Euro um. Laut Hersteller ein Plus von rund 11 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 

Auch die Auslandsmärkte verzeichneten ein Plus. Hier stiegen die Umsätze von 755,9 Millionen Euro auf 855 Millionen Euro. Weiterhin kompliziert verhält sich laut Krone der osteuropäische Markt. Trotz leichtem Plus von knapp fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr, lag der Anteil am Auslandsumsatz lediglich bei 26,6 Prozent. In Westeuropa lag der Anteil im Vergleich bei 41 Prozent. 

Gleich der Nutzfahrzeugsparte, legte auch der Bereich Landtechnik leicht zu. Der „grünen“ Krone Geschäftsbereich konnte im Vergleich zum Vorjahr seinen Umsatz von rund 555 Millionen Euro auf rund 669 Millionen Euro steigern. Damit steigt laut Krone das Eigenkapital der gesamten Gruppe im Vergleich zu 2014/2015 um 47,8 Millionen Euro auf 445,3 Millionen Euro. 

Knut Zimmer

Autor

Foto

Krone

Datum

20. Dezember 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.