Tracking-Plattform, Agheera Zoom

Tracking-Plattform Agheera: Schnittstellen inklusive

Die neue unabhängige Tracking-Plattform von Agheera empfängt Daten von 17 verschiedenen Systemen.

Ein Angebot im Bereich zentrale Plattformen für ­unterschiedliche Telematiksysteme wurde von der Agheera GmbH gestartet. Anfang des Jahres hat die DHL-Ausgründung "TrackNow" auf den Markt gebracht. Die Anwendung empfängt und bündelt Daten von 
17 Telematiksystemen, die sich anschließend weiter­verarbeiten lassen. "Der Markt verlangt nach unabhängigen Plattformen. Konsolidierungen sind eine natürliche ­Entwicklung in diesem unübersichtlichen Telematikmarkt. Unser Produkt trifft da den Nerv der Zeit", ­erläutert Nehir Bulut, Solution Architect bei Agheera.

Alle Daten auf zentraler Portalseite

Mit TrackNow können Logistikdienstleister sich die Daten ihrer Zugmaschinen, Auflieger, Anhänger und Container – soweit sie eine Telematikeinheit eingebaut haben –
auf einer zentralen Portalseite anzeigen lassen. Dabei ­bietet Agheera eigenen Angaben zufolge Schnittstellen unter anderem zu Telematiksystemen von Daimler ­FleetBoard, Novacom Europe oder Volvo Dynafleet. Zusätzlich hat das Unternehmen die ­Option geschaffen, Smartphones mit GPS-Funktion in ­TrackNow anzubinden. Dabei kann es sich sowohl um ­Android- als auch Apple-Betriebssysteme handeln. "Mit unserer Anwendung können sich Disponenten und Versandleiter, die eine gemischte Flotte steuern, auf einen Blick und mit einem Klick einen Überblick über alle eingesetzten Fahrzeuge verschaffen", betont Bulut. Mit Hilfe der GPS-Daten lässt sich die komplette Palette des Tracking und Tracing abbilden: So können nicht nur die Standortdaten der Fahrzeuge und Auflieger sowie der Ladung nachvollzogen werden. Auch Geozonen sowie Warnmeldungen beim Einfahren in eine Geozone oder auch bei Abweichung einer vorgegebenen Temperatur lassen sich einrichten. Einfaches Reporting und die Abfrage der gefahrenen Kilometer ist mit TrackNow ebenfalls möglich.

Das Anmelden von Flotten ist dem Telematikanbieter zufolge einfach und ohne fremde Hilfe zu leisten. Dazu reiche eine Online-Registrierung aus. Um die Informationen weiterverarbeiten und gegebenenfalls zu Analysezwecken ausgeben zu können, lässt sich die Anwendung mit dem betriebseigenen Transportmanagementsystem (TMS) verbinden. So ist auch Auftragsmanagement möglich. "Wir arbeiten mit einem offenen Schnittstellenkonzept", sagt Bulut. Über ein API (engl.: Application programming interface, Programmierschnittstelle) lässt sich die Software von Agheera an SAP- und IBM-­Programme sowie an Transics und Axit FCM anbinden.

TrackNow bietet selektive Datenfreischaltung

TrackNow erlaubt es dem Nutzer, die Daten des ­Internetportals für ausgewählte Partner freizuschalten. So kann nicht nur der Flottenmanager immer erkennen, wo sich sein Fahrzeug im Moment aufhält. Auch Empfänger oder Verlader haben dadurch die Möglichkeit, die Ankunft der Lieferung genau zu verfolgen. Anrufe zwischen Auftraggeber und Kunde sind nicht mehr nötig. Zudem ist Agheera zufolge das Anmelden einzelner, neuer Fahrzeuge in die Flotte einfach. So lassen sich auch Lkw von Partnern, mit denen keine regelmä­ßige Zu­sammenarbeit besteht, schnell in das System inte­grie­ren oder wieder deaktivieren. Gehostet wird das ­Tra­cking-Portal "Track.Agheera" über die Cloud. Dabei setzt das Unternehmen auf Microsoft Azure und auf Server in Europa. "Die Sicherheit und die Infrastruktur haben wir umfangreich getestet", erklärt Bulut. "Außerdem setzt Microsoft auf Load balancing." Damit garantiert der Softwarekonzern die gleichmäßige Verteilung großer Datenmengen auf mehrere Systeme. Zudem hatte Azure Unternehmensangaben zufolge im vergangenen Jahr eine Verfügbarkeitsquote von 99,95 Prozent.

Über die Kosten für das System macht Agheera keine 
eindeutigen Angaben. Die monatlichen Gebühren seien von den Einstellungen abhängig.

Über Agheera

Agheera ist ein Anbieter von unabhängigen Telematikdienstleistungen (Indepedent Telematic Services Provider, ITSP) mit Sitz in Troisdorf. Das 2010 gegründete Unternehmen bietet Technologien zum Überwachen und Verfolgen von Zugmaschinen, Aufliegern, Anhängern und Containern, die mit unterschiedlichen Telematiksystemen ausgestattet sein können. Die Anwendungen von Agheera umfassen neben dem neuen "Track.Agheera" auch Tracking-Systeme für die Straße, die Seefracht und Air-Cargo. "Pulse.Agheera" ist die unternehmenseigene Reporting-Software für Logistikprozesse inklusive TMS und Warehouse-Management-System. Zu den Kunden der DHL-Tochter gehören DHL Freight, Euronet und DHL Niederlande.

Autor

Foto

Agheera

Datum

25. Juni 2014
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Fred Dremel, Experte für Sozialvorschriften für das Fahrpersonal im Strassenverkehr, Arbeitszeitrecht , Kontrollgeräte Fred Dremel Sozialvorschriften
Von 1980 bis 2013 Betriebsprüfer Arbeitsschutz in Aachen auf dem Gebiet Sozialvorschriften für… Profil anzeigen Frage stellen
Experte für Softwareauswahl und -einführung (TMS, WMS, CRM etc.); Optimierung von Organisation, Prozessen und der IT in Transport und Logistik Rainer Hoppe Softwareauswahl und -einführung
Rainer Hoppe berät Speditionen und Logistikunternehmen bei der Auswahl von Software für das… Profil anzeigen Frage stellen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.