TIR, Schild, Willi Betz, Lkw Zoom

TIR in Russland: Oberstes Gericht urteilt gegen Zoll

Das oberste Arbitragegericht der russischen Föderation hat der Klage des ASMAP (Verband der internationalen Straßentransporteure) stattgegeben. Die russische Zollbehörde hatte eigenmächtig die TIR-Bestimmungen verschärft.

Damit widerspricht das oberste russische Gericht den Forderungen der russischen Zollbehörde vom 4. Juli dieses Jahres. Laut der International Road Transport Union (IRU) ist dieses Urteil ab sofort in Kraft. Die IRU begrüßt diese Entscheidung. Damit dürfte demnach die Verwirrung enden, die einige Maßnahmen der Zollbehörde verursacht hatten.

Bereits in der vergangenen Woche hatte die TIR-Behörde der Vereinten Nationen (UN) die Vorstöße der russischen Zollbehörde scharf verurteilt. Demnach wiedersprächen die Maßnahmen internationalem Recht. Daher seien sie sofort zu beenden. "Diese Verletzung internationaler Gesetze muss sofort aufhören", sagte IRU Generalsekretär Umberto de Pretto in Genf. Zumindest vorerst dürfte die UN also mit der Entscheidung der russischen Richter zufrieden sein.

Ford Transit Custom

Autor

Foto

Matthias Rathmann

Datum

17. Oktober 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Jan Bergrath beobachtet und beschreibt seit über 25 Jahren als freier Fachjournalist die… Profil anzeigen Frage stellen
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Beratung von Fahrern und Unternehmern rund um das Thema Navigationsgeräte für den Einsatz im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.