Alles über TimoCom
Timocom, Lagerhalle, Paletten Zoom

Timocom: Lagerbörse geht an den Start

Als Frachtenbörse hat sich Timocom bereits einen Namen gemacht. Nun bringen die Düsseldorfer ein vergleichbares Produkt für Logistikflächen heraus.

Lagerflächen unkompliziert finden und anbieten, so formuliert die Frachtenbörse Timocom das selbstgesteckte Ziel. Auf der IAA in Hannover (Halle 13, Stand C 19) ist nun das Ergebnis zu sehen: Die Lagerbörse funktioniert wie ein virtueller Marktplatz. Der Nutzer gibt seine Wünsche wie Lagerart, Größe oder Standort in die Suchmaske ein. Daraufhin erhält er passende Lager- und Logistikflächen genannt, die zu seinen Suchkriterien passen.

Schnell und flexibel auf mögliche Lager-Engpässe reagieren

"Auf diese Weise können unsere Kunden besonders schnell und flexibel auf mögliche Lager-Engpässe reagieren", sagt Timocom-Sprecher Marcel Frings. Und natürlich funktioniere das Ganze auch umgekehrt: In dem Fall stellen die Logistiker freie Lagerflächen in die Börse und versehen den Eintrag mit allen relevanten Informationen.  Dann ist die Freifläche gut zu finden.

Börse geht zur IAA an den Start

"Auf diese Weise kann der Nutzer unserer Lagerbörse Leerstände vermeiden und erreicht eine insgesamt bessere Auslastung seiner Immobilie", erklärt Frings. Somit sei es möglich, passgenaue Lager- und Logistikflächen in ganz Europa zu finden. Zwar gehe die Börse erst zur IAA Nutzfahrzeuge offiziell an den Start – dafür sei das Ganze gleich in 40 europäischen Ländern online. Tatsächlich war die Börse aber bereits am vergangenen Freitag für Timocom-Kunden zugänglich. Innerhalb von drei Tagen stellten die Nutzer 9,4 Millionen Quadratmeter Lagerfläche ein. Besonderen Bedarf gibt es in Deutschland, den Niederlanden, Polen und Ungarn.

Gestartet ist das Portal mit rund 30.000 Lagerstätten. "Und das alles ist natürlich verbunden mit den umfangreichen Serviceleistungen von Timo­com", so Frings. Es sei damit das größte Angebot dieser Art in ganz Europa. Um diese Internationalität zu verdeutlichen, ist die Online-Börse gleich in 24 Sprachen verfügbar. Besonderes Schmankerl für alle, die bereits Timocom-Kunde sind: Sie können die Lagerbörse bis zum 31. März 2013 kostenlos nutzen. Alle anderen bezahlen eine Nutzungsgebühr von 49,90 Euro pro Monat.

Gesamtpaket für die Logistikbranche

Zusammen mit der Fracht- und Laderaumbörse TC Truck & Cargo sowie TC E-Bid, der Plattform für europaweite Transportausschreibungen, habe man nun ein Gesamtpaket für die Logistikbranche geschnürt, sagt Frings. Wobei natürlich immer auch die Industrie und der Handel adressiert sind. Schließlich brauchen auch sie Lager- und Transportlösungen.
Übrigens: Wie schon bei den beiden anderen Online-Börsen legt Timocom auch dort Wert auf Sicherheit. "Wir gehen davon aus, dass in der Startphase zunächst bereits bestehende Timocom-Kunden ihre verfügbaren Lager- und Logistikflächen anbieten", sagt Frings.

Diese hätten dann bereits die umfangreiche Zugangsprüfung durchlaufen. Neukunden würden dann ebenfalls im Rahmen des Sicherheitspaketes Timocom Secure geprüft. "Dabei gelten im Wesentlichen dieselben Sicherheitskriterien, wie sie auch für unsere weiteren Vergabeplattformen TC Truck & Cargo sowie TC E-Bid gelten", erklärt der Unternehmenssprecher. So würde auch in diesem Fall die Identität der jeweiligen Unternehmen geprüft, bevor sie Lager- und Logistikflächen innerhalb der Lagerbörse anbieten könnten. Mehr Informationen zu der Lagerbörse sowie den anderen Timocom-Produkten sind unter der Internetadresse www.timocom.com zu finden.


Portraits

Autor

Foto

Fotolia

Datum

19. September 2012
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.