Wolf soll Respekt einflößen Zoom

Test: Wolf soll Respekt einflößen

Der neue Pickup von Volkswagen trägt den Namen Amarok. Er soll im Herbst 2009 in Südamerika der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Die Markteinführung in Südamerika ist für das Frühjahr 2010 vorgehen, im Sommer 2010 kommt der Amarok nach Angaben von Volkswagen nach Europa. Mit dem Amarok wollen die Wolfsburger nach eigenen Angaben in die weltweiten Pickup-Märkte eintreten, die bisher überwiegend von japanischen Herstellern dominiert werden. Der neue VW-Pickup wird in Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires vom band laufen. Der Name Amarok stammt laut Volkswagen aus der Sprache der Inuit und bedeutet Wolf. Der Wolf gilt bei dem in Nordkanada und Grönland lebenden Volk als König der Wildnis und beeindrucke durch seine Kraft und Robustheit, seine Ausdauer und seine Überlegenheit. Auch im romanischen Sprachraum, zu dem auch Brasilien und Argentinien gehört, wecke der Name positive Assoziationen. In wörtlicher Übersetzung bedeutet der Name „er liebt Steine“. Der nach Angaben von Volkswagen komplett neu entwickelte Amarok wird als Pickup mit Doppelkabine und Allradantrieb an den Start gehen. Später werde auch die Ausführung mit Einzelkabine angeboten. Zu den wesentlichen Eigenschaften des neuen Autos zählen laut VW neben seiner robusten Technik sparsame Motoren und die aktuelle Design-Sprache der Wolfsburger.

Datum

4. Juni 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier Matthias Pfitzenmaier Fachanwalt für Verkehrsrecht
Rechtsanwalt Matthias Pfitzenmaier ist Fachanwalt für Verkehrsrecht. Seit 1997 arbeitet er im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.