Güterverkehr: Teilerfolg für Deutsche Bahn Zoom

Transportwelt: Teilerfolg für Deutsche Bahn

Die EU-Kommission plant laut "Financial Times Deutschland" europaweit eine stärkere Öffnung für private Unternehmen im Schienengüterverkehr. Das geht nach Angaben der Zeitung aus einem ihr vorliegenden Entwurf zur Reform der Eisenbahnrichtlinie hervor. Beim Personenverkehr will die EU die Staatsbahnen vorerst nicht zu einer stärkeren Trennung von Netz und Betrieb zwingen. Damit habe die Deutsche Bahn eine Lobbyerfolg erzielt, schreibt das Blatt. Der Konzern habe seit Monaten versucht, die Reform abzuschwächen. Bahnchef Rüdiger Grube hatte zugleich Frankreich in der Vergangenheit dafür kritisiert, die Öffnung seines Personenverkehrs hinauszuzögern. Im Güterbereich ist die Deutsche Bahn in Frankreich bereits mit einer Tochter präsent. Kallas will sich dem Bericht zufolge nun darauf beschränken, die nationalen Aufsichtsbehörden zu stärken und die EU-Staaten zu Investitionen in das Schienennetz zu verpflichten. Im nächsten Jahr solle dann die Liberalisierung des regionalen Personenverkehrs angegangen werden.

Datum

7. September 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.