Zoom
Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Transportwelt: Stichwort: Die deutsche Lkw-Maut

Seit Januar 2005 erhebt der Bund auf deutschen Autobahnen und einigen Abschnitten von Bundesstraßen eine streckenabhängige Maut für Lkw ab zwölf Tonnen. Damit will die Politik die Fahrzeuge für die Schädigung der Infrastruktur zur Kasse bitten. Die Einnahmen - im Jahr netto knapp 2,8 Milliarden Euro - fließen überwiegend in die Straße, aber auch in die Schiene und die Bundeswasserstraßen. Rund eine Million Lkw nutzen in Deutschland das Mautsystem. Der überwiegende Teil von ihnen - derzeit rund 635.000 - nutzt zur Bezahlung die automatische Variante, also per On-Board-Unit im Fahrzeug. Parallel besteht die Möglichkeit, sich im Internet oder über Mautterminals an Tankstellen oder Rastplätzen einzubuchen. Technisch abgewickelt wird die Maut über den Berliner Betreiber Toll Collect. Die Kontrolle erfolgt über Mautbrücken sowie über die mobilen Beamten des Bundesamts für Güterverkehr (BAG). Eine Liste mit Fragen und Antworten zur Maut bietet das Bundesverkehrsministerium an.

Datum

15. September 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Götz Bopp, unser Experte für Sozialvorschriften im Straßenverkehr (Lenk- und Ruhezeiten) Götz Bopp Sozialvorschriften und Güterverkehr
Beratung von Unternehmen und Fahrern rund um das Thema Lenk- und Ruhezeiten. Schwerpunkt im… Profil anzeigen Frage stellen
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.