Zoom
Foto: Foto: photo 5000/Fotolia.com

Transportwelt

Schneller Geld für Spediteure

Transport- und Logistikunternehmen sollen schneller in den Genuss von Fördermitteln kommen. Das verspricht das Bundesverkehrministerium und hat dazu verschiedene Maßnahmen beschlossen. Nach Angaben des Ministeriums bekommen Spediteure befristet 2009 auf bewilligte Fördermittel Abschlagszahlungen in Höhe von 50 Prozent. Trozt knapper Kassen sollen Unternehmen die beantragten Fördermaßnahmen zügig umsetzen können.
Damit es schnell geht, genügt nach Angaben des Verkehrsministeriums auch eine Grobplanung der beabsichtigten Maßnahmen. Einzelheiten müssten Unternehmen erst mit dem Verwendungsnachweis erbringen. Außerdem wurde der Halternachweis bei Miet- und Leasing-Fahrzeugen (schwere Lkw) vereinfacht. Der Nachweis gemäß Zulassungsbescheinigung Teil I ist nicht mehr nötig. Hier reichen Verträge aus. Anträge für De minimis und Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen können noch bis zum 30. Juni 2009 gestellt werden. Zudem soll das Kurzarbeitergeld auf 24 Monate ausgeweitet werden. Hinzu kommt die volle Erstattung der Sozialversicherungsbeiträge ab dem siebten Monat. Bei der Bemessung soll die tatsächliche Arbeitszeit mit bis zu 60 Stunden pro Woche berücktsichtigt werden.

Datum

12. Juni 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Björn Kränicke, Experte für Aus- und Weiterbildung BKF Björn Kränicke Aus- und Weiterbildung BKF
Koordinator des CompetenceCenters Transport-Logistik und zuständig für die Entwicklung und Pflege… Profil anzeigen Frage stellen
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.