Zoom

Transportwelt: Millionen-Fehlbeträge bei Schenker NV

Die belgische Tochtergesellschaft von Schenker, Schenker NV, hat fehlerhafte Abrechnungen vorgelegt. Nach Angaben von Schenker geht es dabei um das Verschwinden von einem zweistelligen Millionen-Euro-Betrag über einen längeren Zeitraum. "Der entstandene Schaden trifft in keiner Weise unsere Kunden, sondern ist ausschließlich ein DB-Schenker-interner Vorgang", sagt Dr. Norbert Bensel, verantwortlich für das Ressort Transport und Logistik in der DB Mobility Logistics. Die Deutsche Bahn hat unter der Leitung von Wolfgang Schaupensteiner ein 28-köpfiges Team zur Verfolgung von Korruptionshinweisen aufgestellt. Um die Einhaltung nationaler und internationaler Gesetze sowie interner Regeln konzernweit sicherzustellen, hat das Unternehmen zudem so genannte Compliance-Beauftragte eingesetzt.  

Datum

25. August 2008
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Leitung von großen Fuhrparks und der Tätigkeiten rund um den Fuhrpark Profil anzeigen Frage stellen
Kristina Dietze von der Polizeidirektion Görlitz/ Autobahnpolizei Kristina Dietze Polizeioberkommissarin Autobahnpolizeirevier Bautzen
Expertin für Gefahrguttransporte (aus polizeilicher Sicht), Vermögensabschöpfung im… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.