Mercedes plant neuen Van Zoom

Test: Mercedes plant neuen Van

Zu groß, zu teuer, zu viel Stilmix - die Mercedes-Benz R-Klasse findet in Europa nicht genug Freunde. Der Nachfolger des Crossover-Modells aus Van und SUV soll daher ab 2015 auf ein konventionelleres Konzept setzen und sich nach Informationen von „Auto Bild“ der Technik des Erfolgsmodells E-Klasse bedienen. Der wahrscheinlich Grand Sports Tourer genannte Van soll dadurch schlanker und dynamischer werden als sein Vorgänger. Ein mit 3,05 Metern sehr langer Radstand verspricht trotzdem ein großzügiges Raumangebot und einen bequemen Ein- und Ausstieg.

Für den Antrieb ist zunächst ein Mildhybrid vorgesehen, bei dem der Elektromotor lediglich als Unterstützung eines konventionellen Triebwerks zum Einsatz kommt. Für später ist eine Plug-in-Hybridversion geplant, die auch das rein elektrische Fahren für rund 30 Kilometer und das Tanken an der Steckdose erlaubt. Den Part des Verbrennungsmotors übernimmt wahlweise ein Vierzylinderdiesel oder ein V6-Benziner. Als Getriebe ist eine neuartige Neunstufenautomatik vorgesehen.

Die im Frühjahr modellgepflegte Mercedes R-Klasse hat im laufenden Jahr erst rund 1.100 Kunden in Deutschland gefunden. Technisch basiert der bis zu 5,16 Meter lange Fünf- bis Siebensitzer auf dem SUV Mercedes ML, von dem auch die optionale Allradtechnik stammt. Die Preisliste startet aktuell bei rund 50.100 Euro.

Datum

21. Oktober 2010
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Unsere Experten
Monique Müller, Anwältin in den Bereichen Zivilrecht und Familienrecht Monique Müller Anwältin Zivilrecht und Familienrecht
Mein Schwerpunkt liegt im Bereich des allgemeinen Zivilrecht, Familien- und Erbrecht. Profil anzeigen Frage stellen
Klaus Ridder Gefahrguttransport
Fachbuchautor für Gefahrgutliteratur sowie Leiter von Seminaren und Kongressen im Bereich… Profil anzeigen Frage stellen
Aktuelle Fragen
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.